Wir und die anderen: Gruppenauseinandersetzungen Jugendlicher in Ost und West

Front Cover
Springer-Verlag, Jun 13, 2007 - Social Science - 260 pages
0 Reviews
Gleichaltrigengruppen sind zu einem wichtigen Ort für die Sozialisation von Jugendlichen geworden. Neben positiven Lernfeldern sind sie auch die Folie, auf der Konflikte ausgetragen werden. Die Studie analysiert Intra- und Intergruppenbeziehungen von Jugendlichen in Ost und West, beschreibt unterschiedlichste Konflikte und ihre Lösungen. Die Befunde werden im Zusammenhang mit sozialräumlichen Gegebenheiten beleuchtet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
7
Fallbeispiele
19
Cliquentypen in den Untersuchungsregionen
131
Spezifische Konflikte in Ost und West
149
Raumaneignung Gruppenkonflikte und sozialpädagogische
213
Jugendpolitische Perspektiven
229
Zur Methodik der Untersuchung
243
Quellen
251
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 4 - Integrationspotenzialen" wird signalisiert, dass moderne Gesellschaften einerseits auf Grund ihrer Entwicklung und Ausdifferenzierung über erhebliche Integrationspotenziale verfügen, um Existenz-, Partizipations- und Zugehörigkeitschancen zu bieten; andererseits verweist sie bereits auf eine Reihe von Problemzusammenhängen. Zielsetzung des Forschungsverbundes war es, durch seine Analysen gravierende Problembereiche moderner Gesellschaften differenziert empirisch aufzuarbeiten, so dass Maßnahmen...
Page 4 - Analysen zu gesellschaftlicher Integration und Desintegration Herausgegeben von Wilhelm Heitmeyer Die Schriftenreihe ist hervorgegangen aus dem in Bielefeld von Wilhelm Heitmeyer geleiteten und von Peter Imbusch koordinierten Forschungsverbund „Gesellschaftliche Desintegrationsprozesse - Stärkung von Integrationspotenzialen moderner Gesellschaften" und präsentiert dessen zentrale Forschungsergebnisse.
Page 4 - Gesellschaften" und präsentiert dessen zentrale Forschungsergebnisse. Mit der Leitformel „Stärkung von Integrationspotenzialen" wird signalisiert, dass moderne Gesellschaften einerseits auf Grund ihrer Entwicklung und Ausdifferenzierung über erhebliche Integrationspotenziale verfügen, um Existenz-, Partizipations- und Zugehörigkeitschancen zu bieten; andererseits verweist sie bereits auf eine Reihe von Problemzusammenhängen. Zielsetzung des Forschungsverbundes war es, durch seine Analysen...

About the author (2007)

Dr. Peter-Georg Albrecht ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Magdeburg-Stendal. Professor em. Dr. Roland Eckert lehrte am Fachbereich Wirtschafts - und Sozialwissenschaften der Universität Trier. Dr. Caroline Thielen-Reffgen ist als freiberufliche Soziologin tätig. Dr. Roland Roth ist Professor für Politikwissenschaft am Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der Hochschule Mageburg-Stendal. Dr. phil. Thomas Wetzstein war 1995 bis 2005 Projektbereichsleiter bei "AG sozialwissenschaftliche Forschung und Weiterbildung e.V. an der Universität Trier".

Bibliographic information