Wirtschaftswachstum und Strukturwandel der Region Neckar-Alb

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 7, 2006 - Political Science - 19 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Raumwissenschaften, Stadt- und Raumplanung, Note: 2,3, Universität Hohenheim, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Region Neckar-Alb liegt im Zentrum Baden-Württembergs. Mit 2.531 km2 stellt sie die siebente der zwölf Regionen des Landes. Die Wirtschaft der Region war in den letzten Jahrzehnten stärker industriell geprägt als der Durchschnitt Baden-Württembergs. Die Leder-, Textil- und Bekleidungsindustrie gehört zu den wichtigsten regionalen Arbeitgebern im Verarbeitenden Gewerbe. Die Krise dieser Branche beeinflusste die Beschäftigtenentwicklung in der Region stark. Nachdem ich zunächst theoretische Grundlagen vermittle, werde ich im folgenden Kapitel auf die industrielle Standortlehre von Alfred Weber eingehen und die standortbildenden Faktoren für Industrieunternehmen darstellen. Es folgt dann ein empirischer Teil, wobei ich auf generelle Trends des Strukturwandels, und im speziellen auf den industriellen Sektor in der Region Neckar-Alb eingehe. Zum Abschluss meiner Arbeit versuche ich dann herauszuarbeiten inwieweit die Standortlehre von Alfred Weber die Region Neckar-Alb prägte und heute immer noch prägt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

2.1.1 Regionalökonomische 2.1.1.1 Neoklassischer Erklärungsansatz 2.1.1.2 Wachstumpolkonzept 2.2 Strukturbegriff 2.2.1 Sektoraler Strukturwandel 2.2.2 Drei-Sektoren-Hypothese 2.3 Produzierendes Gewerbe 3.2 Arbeitskosten 3.3 Agglomerationsvorteile 4.1 Generelle Trends 4.2 Analyse Agrar Alfred Weber Analyse des industriellen Anstoßeffekte Anteil Arbeitskosten und Agglomerationsvorteile Arbeitsplätzen Baden-Württemberg Begriffliche Grundlagen Beschäftigtenzahlen Bruttowertschöpfung BW Sektor Erwerbstätige Dienstleistungen Dienstleistungsbereich drei Sektoren eigene Berechnungen Einkommenselastizität einzelnen Sektoren Elektrotechnik Exportbasistheorie Fisher Fourastié Gesamtwirtschaft Gornig Strukturwandel Herdzina Wachstum höher Industrie Industrielle Standorttheorie industriellen Sektor Irreversibilität Kosten die zusätzlich lässt sich erkennen lokalisierten Materialien marktwirtschaftlichen Maschinenbau Material Materialindex Nachfrage Ogiermann Tertiärer Sektor primäre Sektor Produktion Produktionsfaktoren Produktionsort Region Neckar-Alb regionalen Schätzl Geographie Schulze Wachstum Sektor Erwerbstätige 1990 sektorale Struktur Sektorenabgrenzung sekundäre Sektor Standort Standortfaktoren Standortlehre Standorttheorie von Alfred Strukturpolitik Strukturverschiebung Tabelle technischen Fortschritt tertiäre Bereich Textilbranche Textilgewerbe Textilindustrie Textilsektor Theorie Thuy Strukturwandel Transportkosten Transportkostenminimalpunkt Ubiquitäten ungleichgewichtiges Volkswirtschaft Vorstellung der Region Wachstum und Strukturwandel Wachstums angesehen Wachstumspol Wandel Weber in Neckar-Alb Winkelmann Statistik wirtschaftlichen Wachstums wobei

Bibliographic information