Wissenserwerb und Raumreferenz: ein sprachpsychologischer Zugang zur mentalen Repräsentation

Front Cover
Niemeyer, 1996 - Language Arts & Disciplines - 193 pages
0 Reviews
This study takes its bearings from cognitive linguistics and inquires into the point of view of linguistic localizations. Experimental studies are described providing evidence that, in complex communicative tasks like giving directions, localizations are crucially influenced by the speaker's knowledge acquisition. In addition, the author presents and discusses the cognitive psychology underlying the mental representation of images and cognitive maps and the linguistic forms and determinants of localization.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Mentale Repräsentation räumlicher Informationen und der Blickpunkt
5
Kognitive Karten
13
Mentale Images
24
Copyright

9 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

6H-Modell Abbildung Abfolge Abschnitt Absolute Häufigkeiten Adverbien anhand antizipierten Wanderers Arbeit Ausrichtung Außern Legen Bedingung beispielsweise Beschreibung betrachterzentrierte Bezugssystem Blickpunkt der Kognitionsphase Blickpunkt der Wissensgenese Blickpunktbelegung Brunnen Buhl Bushaltestelle deiktische Deixis Distraktoren Dorf dreidimensionalen Dreipunktlokalisation drittbezogene Lokalisationen Ehrich eigenen Blickpunkt Einfluß der Wissensgenese Einzellokalisationen Engelkamp Ersterfahrung euklidische Distanzen Experiment experimentell Film Formen kognitiver Karten Gegenüberobjekt generiert Genese-Effekt Herrmann & Grabowski Herweg imagery Images Information Inkongruenz Inkongruenzbedingungen Instruktion intendierte Objekt intrinsisch kanonischen Betrachters Kapitel Kognition Kognitionsphase Kommunikationsphase Wegrichtung kognitiver Karten Kommunikationssituation kommunikativen Komponenten Kongruenz Konstellation Kosslyn Landmarken Landmarkenwissen Langzeitgedächtnis Lehrstuhl Psychologie Linearisierung links Lokalisationssequenzen Lokalisieren lokalisiert Lokative mentalen Repräsentation Modell Modelldorf Möglichkeit objektzentrierte Odenhausen Partnerblickpunkt Präpositionen räumliche Anordnung Raumreferenz rechts Referenzbereich Relatum Richtungseffekt Selbstrotation Situation spatial spezifischen Spontan produzierte Richtungspräpositionen sprachlichen Lokalisationen Sprachproduktion sprecherbezogen Straße Streckenwissen Tabelle Telefonzelle Textoberfläche der Oi-Lokalisation Thorndyke Überblickswissen Universität Mannheim Unterschiede Untersuchungen verschiedenen verwendet Verwendung vorliegenden Wegauskunft Weginstruktion weiter Wissen Wissenserwerbs Wissensrepräsentation zeigt zwei

Bibliographic information