Wozu Europäische Metropolregionen?: Entwicklungsperspektiven der Europäischen Metropolregionen in Deutschland

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 29, 2009 - Science - 52 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2,15, Universität Bremen (Institut für Geographie), Sprache: Deutsch, Abstract: 1.1 Einführung und Vorstellung der Fragestellung Die Europäische Union besteht seit dem 01. Januar 2007 aus 27 Staaten. Im Zuge dieser politisch motivierten europäischen Integration verlieren die nationalen raumordnerischen Gliederungsebenen zunehmend an Bedeutung. Gleichzeitig wird die Einheit „Region“ immer wichtiger, denn Europa soll ein „Europa der Regionen“ werden. Um dies zu erreichen, sieht das „Europäische Raumentwicklungskonzept“ EUREK) vor, die wirtschaftlichen Potenziale der „Regionen“ innerhalb der EU durch eine polyzentrische und ausgewogene Raumentwicklung zu stärken. (EUROPÄISCHE KOMMISSION 1999, S.67). In einem Wettbewerb der Regionen in Europa nehmen die „Europäischen Metropolregionen“ eine wichtige Position ein. Ihre Aufgabe ist es, die Leistungs- und Konkurrenzfähigkeit Deutschlands auf wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Ebene zu stärken. In Deutschland gibt es seit 2005 offiziell elf Europäische Metropolregionen. Sie scheinen im Trend zu sein, denn diese „Regionen“ erstrecken sich nicht nur auf die großen städtischen Agglomerationen und ihr Umland, wie der Name vermuten lässt, sondern auch zunehmend auf Gebiete, die man traditionell für ländlich halten würde. Doch wer nicht „dazugehört“, hat im Wettlauf um Investoren, Touristen und Unternehmen keine Chance, so zumindest scheinen viele Kommunen zu denken. In der Folge hat sich in Deutschland ein Netz von ganz unterschiedlich strukturierten Metropolregionen gebildet, welche sich teilweise sogar überschneiden. In dieser Arbeit soll der Frage nachgegangen werden, was diese Europäischen Metropolregionen leisten können. Sind sie nur ein Marketinggag und ein hysterischer Trend, welcher außer einer ehrfurchtgebietenden Bezeichnung nichts weiter zu bieten hat, und können diese Metropolregionen überhaupt Vorteile für ihre Mitgliedskommunen bringen? Wozu können sie tatsächlich dienen? Die Grundlage der Betrachtung bildet dabei die komplizierte Struktur der Verflechtungen, sowohl innerhalb der Metropolregionen als auch zwischen diesen auf nationaler und internationaler Ebene.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungsverzeichnis
Einleitung
12 Aufbau der Arbeit
Das Konzept der Europäischen Metropolregionen
i
22 Funktionen von Metropolregionen
2
23 Die Europäischen Metropolregionen in Deutschland
5
24 Die Rahmenbedingungen der Bildung von Metropolregionen
8
25 Die Akteure in den Metropolregionen
12
41 Verflechtungen auf regionaler Ebene
20
42 Verflechtungen auf nationaler Ebene
22
43 Verflechtungen auf transnationaler Ebene
24
Die Zuk unft der Europäischen Metropolregionen Entwicklungsperspektiven
26
52 Die Wissensökonomie als Zugpferd?
28
53 Hat das polyzentrische System der deutschen Metropolregionen Zukunft?
31
54 Internationalität als Chance
33
Schlussbetrachtung
35

26 Die Metropolregionen im Konzept der zentralörtlichen Gliederung und ihre Bedeutung für die deutsche Raumplanung
14
Metroplräume oder Metropolregionen?
15
Verflechtungen der Metropolregionen in Deutschland
19
62 Fazit
36
Anhang
38
Literaturvereichnis
39

Other editions - View all

Common terms and phrases

ADAM Agglomerationsvorteile Akteure allerdings Arbeit Arbeitslosenquote Arbeitsteilung Bedeutung Begriff Metropolregion Begriff Region Beispiel beispielsweise Bereich bereits besonders Bildung BLOTEVOGEL 1998 BLOTEVOGEL 2002a BUNDESMINISTERIUM FÜR RAUMORDNUNG Chance chen Definition deutlich deutsche Raumplanung deutsche System deutschen Metropolregionen Dienstleistungen DYBE Einwohner Einwohnern/km² Entwicklung Entwicklungsperspektiven EUREK Europäischen Metropolregionen funktionalen Verflechtungen Funktionen Funktionsprofile Gateway-Funktion Gebiete gibt gionen Global City globalen Globalisierung GÖDDECKE-STELLMANN große Güter Güterströme hohe Initiativkreis innerhalb der Metropolregion Innovationen internationalen Internationalität Jahr Kapitel Kernstädte km² Knoten Kommunen Konzept der Europäischen KUJATH kulturellen Landkreis Cuxhaven Landkreis Uckermark Merkmale Metro Metropole Metropolfunktionen metropolitan Metropolräume Metropolregion Bremen-Oldenburg Metropolregion Hamburg Metropolregion Nürnberg Metropolregion Rhein-Main Metropolregionen in Deutschland MKRO München Nordwesten e.V. Nürnberg Oberbayern Planungsregionen Politik polregionen polyzentrale polyzentrische räumliche Raumordnung regionalen Rhein-Ruhr ropolregionen Sachsendreieck Skaleneffekte sollen sowie soziale Standort Standortwettbewerb starke STATISTISCHES BUNDESAMT suburbanen transnationalen Umland Unternehmen unterschiedliche Verflechtungen auf nationaler Verflechtungen der Metropolregionen Verteilung verwendet wichtige wirtschaftlichen Verflechtungen Wissen Wissenschaft Wissensökonomie zentralen Orte zunehmend

Bibliographic information