ZEITSCHRIFT FUR RATIONELLE MEDICIN

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 270 - ... Muskelschicht sieht man die Bündel derselben vermengt mit den benachbarten Geweben, insbesondere mit der organischen Muskulatur; constant kommen hier völlig isolirte Primitivbündel, gleichsam 'von der Masse abirrende Fasern vor und die secundären Bündel haben einen sehr unbedeutenden Dickendurchmesser. Diese kleinen Bündel enthalten nämlich nicht selten nur vier, sechs oder zehn, mehr oder weniger eng verbundene Primitivbündel, und bieten mitunter ein eigentümliches Bild, indem die letzteren...
Page 274 - Stratum circuläre, in welches sieh die Züge auf ihrem Wege von dem Uebergangstheile der Blase bald mehr, bald weniger zahlreich einsenken. Stratum transversum nennt Uffelmann Züge animalischer Muskeln , welche nicht ganz beständig , aber häufig über den Bulbi vestibuli von den Seiten her an die Uretra treten, deren lateraler Ursprung aber unormittelt blieb.
Page 252 - Gesetz und zwar derart, dass der Schlaf anfangs rasch, dann langsamer sich vertieft, innerhalb der ersten Stunde nach dem Einschlafen seine Maximaltiefe erreicht, von da an anfangs rasch, dann langsamer und langsamer sich verflacht und mehrere Stunden vor dem Erwachen merklich unverändert eine sehr geringe Festigkeit behält.
Page 253 - Grosse der veranlassenden Verflachung, und sie verläuft nach einem ähnlichen Gesetz, wie die Festigkeit des Schlafes im Allgemeinen. Zwischen der grössten erreichten Festigkeit und der Gesammtdauer des Schlafes findet ein gesetzliches Abhängigkeitsverhältniss statt, derart, dass, je tiefer der Schlaf geworden, er desto länger dauert, je flacher er geblieben, er desto eher zum Erwachen kommt. Dem wachen Bewusstsein, dem Willen, ist ein Einfluss auf die grösste zu erreichende Festigkeit und...
Page 316 - Capillarnetz und einzelne sehr feine " a pülaren verbreiten sich auch in dem innersten Kapselsystem bis in die unmittelbare Nähe des Innenkolbens. Die Venen entstehen in dem äusseren Kapselsystem und verlassen meistens an den seitlichen Begrenzungen die Körperchen; durch den Stielfortsatz scheinen sie nicht zurückzukehren. In den von Leydig sogenannten becherförmigen Organen der Fische fand FE Schulze zwischen langen Epithelialcylindern dieselben feinen, varikösen, etwas unterhalb der Mitte...
Page 216 - ... einem Tisch neben dem Schlafenden feststand; ich blieb mit der Lampe, deren Licht direct auf das Gesicht des Schlafenden zu fallen gehindert war, daneben. In gewissen Epochen Hess ich den möglichst geräuschlos erhobenen Pendelhammer aus einer Höhe herabfallen, von der ich annahm, dass sie noch ausreichen werde, den Schläfer zu wecken und fuhr nun so mit immer höheren Erhebungen, jede einzelne in Pausen von l" sechsmal wiederholend, fort, bis ich ein Zeichen des Erwachens f?) beim Schläfer...
Page 210 - Anschluss an Fechner's Grundsätze der Psychophysik geht Kohlschütter von der Betrachtung aus," dass, wie in jedem einzelnen Sinnesgebiete der Reiz eine bestimmte Stärke, den sog. Schwellenwerth erreichen muss, um als Empfindung in's Bewusstsein zu treten, so auch die Intensität, di die lebendige Kraft der vorhandenen psychophysischen Thätigkeit im Ganzen einen bestimmten Schwellenwerth erreichen muss, damit Bewusstsein überhaupt zu Stande komme.
Page 164 - Eoth durchliess, die Verf. rechnete aber in dieser Beziehung noch besonders auf die Erleichterung der Wahrnehmung dieser übrigen Farben bei Ermüdung für Eoth, was sich auch bewährte. Es zeigte sich nun, dass alle Gegenstände, welche gleich nach dem Auflegen der Brille roth gefärbt erscheinen, nämlich alle viel weisses Licht reflectirenden, nach Verlauf einer mehr oder weniger langen Zeit gelb erscheinen. In dem im dunklen Raum entworfenen Sonnenspectrum verschwand zwar das Roth nicht ganz,...
Page 319 - Ramns spinalis. Die aus dem Stamme des Zungenfleischnerven meist an der Stelle seines Austrittes aus dem Canalis hypoglossi abgehenden Nervenzweigchen sind bald einzelne sehr dünne, oder ein dickeres, aber jedenfalls nur '/, Linie starkes Fädchen, welche alsbald in Reiserchen zerfallen. Die Nervchen haben eine doppelte Bedeutung, indem sie einerseits sich in den Wänden des Sinus occipitalis und des Circellus hypoglossi verbreiten, und andererseits durch die kleinen Oeffnungen an der Innenfläche...
Page 274 - ... sondern überkreuzen einander , indem sie von beiden Seiten fächerförmig ausstrahlen. Die Mächtigkeit der Schichte, die vom Orificium ext. an aufwärts zunahm, nimmt dicht unter dem Sphincter vesicae wieder ab. Längszüge quergestreifter Muskelfasern finden sich nur an der hintern Wand der Uretra, sind aber ganz constant. Bald reichlicher , bald sparsamer liegen sie rechts und links , nicht in der Mittellinie, zwischen der circulären Schicht und der Vagina. Mit ihrem Blasenende greifen die...

Bibliographic information