Zeichen und Symbol: Eine Begriffserklärung: Der Zeichenbegriff nach Ferdinand de Saussure und Nelson Goodman

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Deutsch - Padagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,7, Rheinisch-Westfalische Technische Hochschule Aachen, Veranstaltung: Proseminar: Symboltheorie, Sprache: Deutsch, Abstract: Den Begriff Zeichen verwenden Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen und in den verschiedensten Anwendungsgebieten. So wird der Begriff unter anderem im Alltag, in der Philosophie und auch im Rahmen der Sprachwissenschaft verwendet. Im alltaglichen Leben wird der Terminus in vielen unterschiedlichen Situationen verwendet wie beispielsweise: "Das ist ein gutes Zeichen."; "Achtet bitte auf die Zeichen " Haufig ist uns dabei die Zeichenhaftigkeit gar nicht bewusst, oder haufig erst dann, wenn wir darauf aufmerksam gemacht werden. In der Sprachwissenschaft wird der Begriff des Zeichens am haufigsten im Rahmen der Semiotik verwendet. "Die Semiotik ist die Theorie und Lehre von sprachlichen und nichtsprachlichen Zeichen und Zeichenprozessen, in deren Zentrum die Erforschung naturlicher Sprache als umfassendstem Zeichensystem steht." Die vorliegende Hausarbeit beschaftigt sich mit dem Begriff des Zeichens innerhalb des Gebietes der Sprachwissenschaft. Wann kann von einem Zeichen gesprochen werden? Was macht ein Zeichen als solches aus? Hier gibt eine Vielzahl von Theorien. In dieser Arbeit werden, zur Beantwortung der Fragen, die Zeichentheorien sowohl Ferdinand de Saussures als auch Nelson Goodmans erlautert, kritisch betrachtet, ihre Starken und Schwachen herausgearbeitet und schlielich vergleichend gegenubergestellt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Allgemeinen allographischen Künsten analoges Schema Anforderungen an Notationssysteme Äquivalenzrelation arbiträr Arbitrarität Arbitraritätsprinzip Ausdruck autographischen und allographischen Bedeutung eines Zeichens Begriff des Zeichens Begriffserklärung Der Zeichenbegriff Bereich und Sphäre bestimmte Bezeichnetem und Bezeichnendem Beziehungen Bezugnahme Bild von Pickwick Cours de linguistique Denotat Differenz digitale Schemata Disjunktheit Eigenschaften Eigenständigkeit einstellige Prädikate Erfüllungsgegenstand Ergo Etiketten exemplifiziert Extension Ferdinand de Saussure folglich fühlenden Lebewesen führt Goodman Gegenstände Goodman verwendet GRIN Verlag Inskriptionen Jan van Uffelt jedem einzelnen Sprechakt klassische Musik Kontext Konventionalität langue und parole lediglich linguistique générale metaphorische Exemplifikation Mithin muss nennt Goodman Nichtredundanz notationalen Notationssystem Partitur Relation Repräsentation Saussure und Nelson semantische effektive Differenziertheit semantischen Anforderungen Semiotik singuläre Denotation sowohl Ferdinand sozialen Sprachen der Kunst Sprachgebrauch Sprachgemeinschaft sprachliche Zeichen Sprachsystem Sprachwissenschaft Sprachwissenschaftler Ferdinand spricht Goodman steht Strukturalismus Symbolbegriff Symbolisierung Symbolschema Symbolsysteme Symboltheorie syntagmatische syntaktische Dichte syntaktischen Anforderungen System tatsächlich Terminus Theorie traurig unterschiedlichen verändert Werk Wort Zeichenbegriff nach Ferdinand Zeichensystem Zeichentheorie Zusammenhang

Bibliographic information