Zeiten und Räume der Stadt: Theorie und Praxis

Cover
Ulrich Mückenberger, Dieter Läpple, Jürgen Oßenbrügge
Barbara Budrich, 18.02.2010 - 270 Seiten
Durch den Strukturwandel in den Städten werden althergebrachte Zeit-Raum-Muster von neuen ersetzt: Eltern bringen ihre Kinder mit dem eigenen PKW zur Schule, wo Kinder früher diese Wege allein und zu Fuß bewältigen konnten. Die Zeitkonflikte und Wege zwischen Familie, Arbeit und Freizeitgestaltung ausgelöst durch veränderte Lebensführung in der „Wissensgesellschaft“ führen zu neuen „Zeit-Räumen“. Anhand einer Reihe von Beispielen führen die AutorInnen des Buches den Wandel vor Augen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Die Gestaltung der RaumZeitMuster postfordistischer
9
Raumzeitliche Stadtgestaltung Praxisgeleitete Theorie
25
Reurbanisierung als Trend? Folgen des Wandels der raumzeitlichen
45
Stadtteilentwicklung in raum
65
Realexperimentelle Stadtgestaltung Theoriegeleitete Praxis
89
Medienquartier Kulturdistrikt Wohnviertel? Das Bremer Stephani
109
RaumZeitPolitik als Stimulation von Stadtgesellschaft Das Realex
131
Chronomaps als Repräsentations und Kommunikationsmittel der raum
159
Eine
183
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen