Zeitschrift des Berliner Vereines homoopathischer Aerzte, Volume 1

Front Cover
B. Behr, 1882 - Homeopathy
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 245 - Natur nach, welche zuweilen eine chronische Krankheit durch eine andere hinzukommende heilt, und wende in der zu heilenden (vorzüglich chronischen) Krankheit dasjenige Arzneimittel an, welches eine andere, möglichst ähnliche künstliche Krankheit zu erregen im Stande ist, und jene wird geheilt werden: Similia simiübus (Aehnliches mit Aehnlichem)".
Page 415 - Ferment die Beschaffenheit der Säfte des Körpers so veränderte, dass die wenigen offenbar schon während des normalen Zustandes im Körper vorhanden gewesenen Bacterien nun auf einmal lebens- und vermehrungsfähig wurden, und sich wunderbar schnell zu einer ungemeinen Menge vermehren konnten...
Page 260 - Wüsste ich nicht, dass neben mir noch einige der würdigsten Männer in den Schranken der Einfachheit nach dem einzig erhabenen Ziele liefen, die durch ihre ähnliche Handlungsweise meine Maxime rechtfertigten , wahrhaftig ich wagte es nicht, diese Ketzerei zu beichten. Wer weiss nicht gar, ob ich nicht in Galilei's Falle den Umlauf der Erde um die Sonne abschwüre. — Doch es fängt an Tag zu werden...
Page 438 - nun so sei es denn vor aller Welt laut und öffentlich gesagt: unsere Arzneikunst braucht vom Haupte bis zum Fusse eine völlige Reformation. Was nicht sein sollte, geschieht, und was das Wesentlichste ist, wird völlig übersehen. Das Uebel ist so schlimm geworden, dass nicht die gutgemeinte Gelindigkeit eines Johann Huss mehr hilft, sondern dass der Feuereifer eines felsenfesten Martin Luther den Ungeheuern Sauerteig ausfegen muss.
Page 20 - Zusammenfliessen in einen formlosen Detritus; in verhältnissmässig mittleren und kleinen Gaben Drehbewegungen, starke Aufquellung des ganzen Körpers, sehr starke Dilatation und Lähmung ihrer contractilen Blase; schliesslich ebenfalls Zerfliessen des ganzen Körpers.
Page 426 - Thee's kann auch Cacao gestattet werden. Zum zweiten Frühstück : Frisches oder gekochtes Obst , einige englische Biscuits, oder wenig Brod mit Butter, ein Glas Wein. Zum Mittagessen: Fruchtsuppe, Weinsuppe mit Sago oder Maizena, Kartoffelsuppe ; nicht mehr als 50 Grm. Fleisch (frisch gewogen) ; Kartoffeln nach Belieben in Form von...
Page 414 - Athmungsbewegungen dauerten immer weitaus länger fort als die Herzbewegungen) wurde dem Herzen wieder Blut entnommen ; aber immer und ausnahmslos fanden sich nun, auch wenn der Tod bereits 50 Minuten nach der Injection . begonnen hatte , in jedem Tropfen des frisch aus dem Herzen genommenen Blutes eine ungemein...
Page 415 - Wir haben hiermit zum ersten Male einen unzweifelhaften Fall vor uns, wo in dem Blute des gesunden Organismus ein unorganisirtes, organismenfreies und aus einer Pflanze stammendes chemisches Ferment die Beschaffenheit der Säfte des Körpers so veränderte, dass die wenigen offenbar schon während des normalen Zustandes im Körper vorhanden gewesenen Bacterien nun auf einmal lebens- und vermehrungsfähig wurden, und sich wunderbar schnell zu einer ungemeinen Menge vermehren konnten...
Page 154 - Ein Minimum eines sehr energischen Erregers kann sehr dauernde und grosse Wirkung haben, indem sich die ursprüngliche katalytische Bewegung immer weiter propagirt. Dies ist eine der Thatsachen, welche die Möglichkeit der sogenannten homöopathischen Wirkungen anschaulich machen.
Page 59 - Wirkung, und mit diesem ersten Versuche ging mir zuerst die Morgenröthe zu der bis zum hellsten Tage sich aufklärenden Heillehre auf; dass...

Bibliographic information