Zeitschrift für die österreichischen Gymnasien, Volume 31

Front Cover
C. Gerold, 1880 - Education
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 268 - Wenn Ihr's nicht fühlt, Ihr werdet's nicht erjagen, Wenn es nicht aus der Seele dringt Und mit urkräftigem Behagen Die Herzen aller Hörer zwingt.
Page 314 - Vermittelung des Buchhandels nur für einen engeren Kreis berechnet ist. Die Wahl des Stoffes, mag dieser aus dem weitesten Bereiche der Wissenschaft geholt sein, oder das betreffen, was locale Verhältnisse in Topographie, Geschichte. Sprache, Ethnographie, Industrie, in klimatischen und anderen Naturerscheinungen bieten, bleibt vollkommen freigestellt *). 3. Die Schulnachrichten sollen in strengster Begrenzung und bündiger Fassung sich auf alles Wesentliche erstrecken, was ein deutliches Bild...
Page 382 - Weil ich lernte, dafs seine spräche, sein recht und sein alterthum viel zu niedrig gestellt waren, wollte ich das Vaterland erheben, die eine arbeit ward mir zur ändern, und was dort bewies half auch hier stützen, was hier gründete diente dort zu bestätigen. Vielleicht werden meine bücher in einer stillen, frohen zeit, die auch wiederkehren wird, mehr vermögen ; sie sollten aber schon der gegenwart gehören, die ich mir nicht denken kann , ohne...
Page 382 - Weil ich lernte, daß seine Sprache, sein Recht und sein Altertum viel zu niedrig gestellt waren, wollte ich das Vaterland erheben. Die eine Arbeit ward mir zur ändern, und was dort bewies, half auch hier stützen, was hier gründete, diente dort zu bestätigen. Vielleicht werden meine Bücher in einer stillen, frohen Zeit, die auch wiederkehren wird, mehr vermögen; sie sollten aber schon der Gegenwart gehören, die ich mir nicht denken kann, ohne daß unsere Vergangenheit auf sie zurückstrahlte,...
Page 78 - ... englischer) Schriftsteller mit deutschen Anmerkungen. Berlin. Weidmann. (Vgl. hier I. 250 ff. Der ungenannte Referent sagt hierüber: »Diese Sammlung zeichnet sich bekanntlich ebenso durch die treffliche Auswahl der hier gebotenen Schriftsteller, wie durch ihre schöne Ausstattung und den correcten (?) Druck aus. Die literarhistorischen und biographischen Einleitungen sind von berufenen Vertretern dieser Fächer an deutschen Mittelschulen bearbeitet und entsprechen ihrem Zwecke vollkommen ....
Page 247 - Rore deos fragilique myrto. Immunis aram si tetigit manus, Non sumptuosa blandior hostia Mollivit aversos Penatis Farre pio et saliente mica.
Page 587 - Titus ipse euertendum in primis templum censebant, quo plenius ludaeorum et Christianorum religio tolleretur: quippe has religiones, licet contrarias sibi, isdem tarnen ab auctoribus profectas; Christianos ex ludaeis extitisse: radice sublata stirpem facile perituram".
Page 769 - Der christliche Glaube und das christliche Leben. Lehrbuch der Religion und der Geschichte der christlichen Kirche für die mittleren Classen evangelischer Gymnasien, die oberen Classen der Realschulen und höhere Töchterschulen.
Page 452 - Geizet er, sie geizen mit ihm alle, lüget er, sie lügen alle mit ihm seinen Lug, und trüget er, sie trügen mit ihm seinen Trug; dies Wort verübelt niemand mir mit Fug: So kommt der neue Judas, gleich dem alten dort, zu Falle.
Page 260 - Agricola amavimus, quicquid mirati sumus, manet mansurumque est in animis hominum, in aeternitate temporum, fama rerum.

Bibliographic information