Zeitschrift für Heilkunde, Volumes 3-4

Front Cover
F. Tempsky, 1882 - Medicine
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 215 - ... Eiweisskörper, das Albumin und die fibrinogene Substanz; aber das kreisende Blut ist zugleich viel reicher an farblosen Körperchen, als bisher angenommen worden. Von dem Moment des Austrittes aus dem Körper an unterliegen die letzteren einem rasch fortschreitenden Zerfallprocess, die Zerfallproducte lösen sich in der Blutflüssigkeit auf und eines derselben ist die fibrinoplastische Substanz. Auflösung der farblosen Körperchen in der Blutflüssigkeit und Ausscheidung des Faserstoffes aus...
Page 213 - Blutkörperchen sowohl zu einander, als auch zu den Schwankungen der Körpertemperatur, so gelangt man zu dem Schlüsse, dass bei acut fieberhaften Krankheiten die Zahlen der rothen Blutkörperchen dem Gang der Temperatur entgegengesetzt, die Zahlen der weissen Blutkörperchen dagegen demselben parallel gehen dh, dass zwischen diesen beiden Formelementen des Blutes während des Fiebers ein gewisser Antagonismus besteht, insofern dabei mit einer der erhöhten Temperatur entsprechenden Verminderung...
Page 291 - Kreislaufeorganen liefs sich niemals die leiseste Störung entdecken. In Bezug auf die Pathogenese des Leidens entwickelt Vf. folgende Anschauung: Bei nervös belasteten Kranken wird zuweilen das vasomotorische Centrum entweder reflectorisch durch Reizung sensibler Nerven oder durch psychische Emotionen oder automatisch durch uns unbekannte Einflüsse in Hypertonus versetzt. Die natürliche Folge muss eine excessive Erregung der Vasomotoren sein, die ihrerseits wieder Gefäfskrampf producirt. Von...
Page 206 - Operation gelebt hatten, fanden sich die frischen Veränderungen nur an den Nervenfasern. „Sie bestehen in einer in Herden, oder auch an einzelnen Exemplaren auftretenden hochgradigen Anschwellung des Axencylinders, die mit Zerfall desselben zu einzelnen Fragmenten einhergeht.
Page 291 - Regio cilio-spiualis werden oculo-pupilläre Phänomene, bei jener der Vorderhörner Ernährungsstörungen der Muskeln und Gelenke, bei jener der mit der Haut in functioneller Beziehung stehenden Abschnitte der Hintersäulen der Nutritionsstörungen der Haut und der epidermoidalen Gebilde in Erscheinung treten.
Page 291 - Dignität der Theile, in welchen sich der Angiospasmus abspielt, werden nun die weiteren Erscheinungen abhängen. Bei Krampf in den arteriellen Hautgefässen zeigen die Theile ein cadaveröses Aussehen; bei Venenkrampf resultirt regionäre Cyanose und bei Krampf der Vasodilatatoren regionäre Röthung.
Page 74 - Der Keilbeinkörper des neugeborenen Kindes zeigt bei der Ansicht von vorne und unten — auf diese kommt es hier besonders an — in der Mitte eine stark vorspringende, keilförmige, mehr oder weniger gewulstete Erhabenheit, welche zum grösseren Theile dem vorderen Keilbeine angehört, aber sich auch noch auf die Unterfläche des hinteren erstreckt. Diese Erhabenheit — sie möge das primäre Rostrum sphenoidale heissen — zeigt an der Grenze zwischen dem vorderen und dem hinteren Keilbeinkörper...
Page 74 - Forameu opticum an; sie sind abgesehen von unbeständigen kleinen Furchen mit dem vorderen Keilbeinkörper verschmolzen und tragen wesentlich zur Verbreiterung desselben und zwar insbesondere seiner vorderen Fläche bei. Der ganze Keilbeinkörper mit Einschluss des primären Rostrum besteht aus feinporiger spongiöser Knochensubstanz. Das letztere ruht mit seinem unteren freien Rande auf den Flügeln des Pflugscharbeines, an seine Seitenflächen legen sich die Conchae sphenoidales an. Zwischen dem...
Page 346 - Vaginalwand, war aber beweglich. Die damit behaftete Frau, eine 39jährige Multipara, war durch vorausgegangene, länger dauernde...
Page 74 - Menschen. Vergleicht man das isolirte Keilbein eines Kindes aus den ersten Lebensjahren mit dem eines erwachsenen Menschen, so fallen sofort gewisse Formunterschiede des Körpers auf, welche im Wesentlichen darauf zurückzuführen sind, dass dem kindlichen Keilbeine die pneumatischen Hohlräume fehlen. Der Keilbeinkörper des neugeborenen Kindes zeigt bei der Ansicht von vorne und unten — auf diese kommt es hier besonders an — in der Mitte eine stark vorspringende, keilförmige, mehr oder weniger...

Bibliographic information