Zeitstetige Zinsstrukturmodelle - LIBOR-Markt-Modell von Brace, Gatarek und Musiela

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universitat Mainz (Lehrstuhl fur Finanzwirtschaft ), Veranstaltung: Seminar, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand dieser Arbeit ist die Darstellung des von Brace, Gatarek und Musiela (1997) vorgestellten LIBOR-Markt-Modells. Zunachst werden die zum Verstandnis des Modells notwendigen finanzwirtschaftlichen Grundlagen ausfuhrlich erlautert, Forward Rates werden definiert, Derivate auf die Zinsstruktur und zugehorige Portefeuilles aus Derivaten eingefuhrt und mit Hilfe von Zahlungsprofilen charakterisiert. Danach werden die erforderlichen mathematischen und stochastischen Konzepte beschrieben. Im Anschluss erfolgt ein Uberblick uber zeitstetige Zinsstrukturmodelle und eine Einordnung des BGM-Modells. Zur Beschreibung dieses Modells werden die grundlegenden Annahmen uber die Zinskurve erlautert. Anschliessend wird eine Formel zur Modellierung des Forward LIBOR nach Brace, Gatarek und Musiela hergeleitet und die zu Beginn eingefuhrten Derivate und zugehorige Portefeuilles bewertet. Daruber hinaus wird eine Moglichkeit der Kalibrierung des Modells erlautert, Kritikpunkte und Weiterentwicklungen des BGM-Modells werden aufgezeigt
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Finanzmathematische Grundlagen
16
Zeitstetige Zinsmodelle
24
Kritik und Weiterentwicklungen des BGMModells
49
Anhang
x
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 3 - BBA LIBOR is the most widely used benchmark or reference rate for short term interest rates world-wide
Page 22 - Schmidt, T. (2006): An Infinite Factor Model for Credit Risk, International Journal of Theoretical and Applied Finance 7, S.
Page 25 - Modelle sind das zeitstetige Modell von Ho und Lee (1986), das Modell von Vasicek (1977), dessen Modell von Hull und White (1990) erweitert wurde sowie das Modell von Cox, Ingersoll und ROSS (1985).
Page 44 - in the money", wenn die Strike Rate kleiner als die Forward Swap Rate ist und...

Bibliographic information