Zeitwertbilanzierung von zu Handelszwecken erworbenen Finanzinstrumenten: Auswirkungen des BilMoG-Entwurfs auf den Einzelabschluss nach HGB

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,3, Hochschule fur Wirtschaft und Recht Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Um das HGB zu einer vollwertigen, einfacheren und kostengunstigeren alternative zu den IFRS zu machen ohne aber das System der Grundsatze ordnungsmaiger Buchfuhrung aufzugeben, sah der Gesetzgeber in seinen Regierungsentwurf (Reg.E.) zum Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) als Losung eine umfassende Deregulierung sowie die Starkung der Informationsfunktion des handelsrechtlichen Jahresabschlusses vor. Um dieses Ziel zu erreichen schlug er unter anderem vor, die Zeitwertbilanzierung von zu Handelszwecken erworbenen Finanzinstrumenten in das HGB aufzunehmen. Wahrend dessen spitzte sich in Deutschland eine Diskussion in der Fachwelt uber das Fur und Wider des beizulegenden Zeitwerts (englisch: fair value) und dessen Einzug in das HGB zu. So starteten eine Reihe von Experten und Hochschulprofessoren gar eine Initiative gegen die Einfuhrung der Zeitwertbewertung in das BilMoG. Die Befurworter hingegen sahen in der Einfuhrung der Zeitwertbewertung grundsatzlich eine Verbesserung der deutschen Rechnungslegung. Auch im internationalen Kontext nahm die Kritik an die Zeitwertbilanzierung, im Eindruck gestarkt durch die weltweite Wirtschafts- und Finanzmarktkrise, zu. Letztendlich schaffte es die Zeitwertbilanzierung nicht, wie im Reg.E. vorgesehen, in die allgemeinen Bewertungsvorschriften des dritten Buches des HGB, sondern aber in die Vorschriften fur die Bewertung der Finanzinstrumenten des Handelsbestands von Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten. Gegenstand dieser Arbeit ist es, die grundsatzlichen Grunde fur, aber auch die Risiken einer Zeitwertbewertung darzustellen und zu prufen welche Konsequenzen die im Reg.E. vorgeschlagene Zeitwertbewertung von zu Handelszwecken erworbenen Finanzinstrumenten fur den handelsrechtlichen Jahresabschluss hatte.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abkehr vom Vorsichtprinzip akademische Texte aktiven Markt ermitteln aktiven und funktionstüchtigen aktiver Markt besteht allgemein anerkannter Bewertungsmethoden anhand Anschaffungskost aufgrund Auswirkungen des BilMoG-Entwurfs Ballwieser/Küting/Schildbach Beatge/Kirsch/Thiele begründung BR Drucks beizulegende Zeitwert Bewertung zu Anschaffungs Bewertung zum beizulegenden Bewertungsblase Bewertungsmethoden zu bestimmen Bilanz Bilanzierung bilanzpolitische Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz BilMoG Bilmog begründung BilMoG Reg.E Coenenberg/Schultze Definition Einführung der Zeitwertbewertung einseitig verzerrter Preise Einzelabschluss nach HGB erhöhten Verkaufsdruck Ermittlung des Zeitwerts erworbenen Finanzinstrumenten Auswirkungen Fair Value Fair Value-Bewertung Finanzdienstleistungsinstituten Finanzinstrument dessen Wert Finanzkrise Finanzmarktkrise funktionstüchtigen Markt GRIN Verlag Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung Handelsbestands von Kredit handelsrechtlichen Jahresabschlusses Handelszwecken erworbenen Finanzinstrumenten Herstellungskosten Herstellungskostenobergrenze HGB GRIN Hilfe allgemein anerkannter IFRS Janssen/Welter Kapitalgesellschaften Konstellation vorstellbar kurzfristigen Preisschwankungen Gewinne Küting/Bofinger/Bieg Markt ermitteln lässt Marktpreis Marktteilnehmer mithilfe Nichtbilanzierung Regierungsentwurf Saarbrücker Initiative Satz Schuldendeckungsfähigkeit somit Stärkung der Informationsfunktion Stufenkonzeption unabhängigen Geschäftspartnern getauscht unrealisierte Erträge Value-Bewertung von Finanzinstrumente Vermögensgegenstand Vertragswilligen und voneinander vollkommenen Marktes voneinander unabhängigen Geschäftspartnern Vorschriften Vorsichtprinzips Wertansätze Zahlungsbemessungsfunktion Zeitwertbilanzierung Zugangszeitpunkt

Bibliographic information