Zemskaja - Die Kategorie der Höflichkeit: die allgemeinen Fragen - das national-kulturelle Spezifikum der russischen Sprache

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Russistik / Slavistik, Note: 1,5, Humboldt-Universitat zu Berlin (Institut fur Deutsche Spache und Literatur), Veranstaltung: Sprachvergleich Russisch/Deutsch, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hoflichkeit spielt in der Grammatik zahlreicher Sprachen auch ausserhalb der Anrede eine wichtige Rolle. Die breite Skala von Moglichkeiten, uber die das Russische und das Deutsche verfugen, werden zwar in der Literatur beschrieben (Zemskaja, Rathmayr, Haase, Berger, Held), oft bleibt aber unklar, wie die Abstufung der Hoflichkeit genau aussieht und wann welche Form verwendet wird. Am deutlichsten wird dieses Problem bei den indirekten Sprechakten, die sich auf die Fahigkeit des Adressaten zur Ausfuhrung der Handlung beziehen. Die zentrale Aufgabenstellung der vorliegenden Arbeit soll zunachst sein, anhand von der Analyse der Hoflichkeitstheorie von Zemskaja und der Umfrage der deutschen Muttersprachlern bestimmte Reaktionen auf gewisse Ausserungen darzustellen. Zuerst werden die grundliegende Theorien von Brown und Levinson, Rathmayr und Haase vorgestellt, sowie von Zemskaja. Als Nachstes werden die Parallelen und die Unterschiede, die Kritikpunkte dargelegt. Zum Schluss werden die unterschiedliche Situationen vorgestellt und die Reaktionen anhand von Beispielen interpretiert."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

allgemeinen Fragen Analyse von Brown anhand Anrede einer Person Anredeformen Äußerungen Bedürfnis nach Anerkennung Begriff der Höflichkeit beiden Sprachen Beispiel bestimmten Brown und Levinson d.h. sein Bedürfnis deutschen Muttersprachler Distanzhöflichkeit face Frau Schmidt geduzt Gegenfrage Gott Haase Höflichkeit als kulturspezifisches Image des Adressaten indirekte Bitte Innsbruck 1996 Kategorie der Höflichkeit Kommunikation Kulturen in Vergangenheit kulturspezifisches Konzept Maß und Charakter national-kulturelle Spezifikum negative Höflichkeit Normen der Höflichkeit Ohnheiser positive Höflichkeit Provozierende Rathmayr Reaktionen Russisch im Vergleich russischen Sprache GRIN Selbstwert Selbstwertgefühl Solidaritätshöflichkeit Spezifikum der russischen Sprache GRIN Verlag Theorie von Brown threatening acts unhöflich Vatersnamen Wechselbeziehungen zwischen Sprachen weniger höflich Wertstrukturen der Höflichkeit Zemskaja будет Будте любезны/добры Ветер вещи Вы Господин едем отдыхать Если Зачем ты Земская Ивана Петровича Категория вежливости мамаша мать Медведев меня мне можешь Моя жена надо Ну что ты обращении отдала отдыхать в Грецию пожалуйста Попросите речевых действий собираемся в Ростов срв старьё тебе эту Я ему Язык

Popular passages

Page 16 - GOTT, du bist mein GOTT. bist du mein GOtt? GOtt du bist mein. Du GOtt bist mein. mein GOTT bist Du. DU GOtt bist mein GOtt. mein GOtt, bist GOtt. bist mein GOtt, GOtt. GOtt, GOtt bist mein. GOtt mein GOtt BIST. BIST du GOtt, mein GOtt? mein GOtt, du GOtt. du mein GOtt, GOtt? GOtt, du mein GOtt. du GOtt, GOtt MEIN?...
Page 16 - Die mir, nicht andern, zugehört; O Dichtkunst, die das Leben lindert! Wie manchen Gram hast du vermindert, Wie manche Fröhlichkeit vermehrt! Die Kraft, der Helden Trefflichkeiten Mit tapfern Worten auszubreiten, Verdankt Homer und Maro 1 dir.
Page 5 - Individuen zur Erhaltung der sozialen Sicherheit und Ordnung freiwillig anwendbar und werden zudem in einem bestimmten Rahmen je nach individuellem „Fingerspitzengefühl" formal unterschiedlich ausgestaltet. Das Fehlen von Höflichkeit ist demnach nicht einklagbar wie ein Verstoß gegen die Moral oder gegen einen rechtlichen Vertrag, es kann aber auf der Ebene der Beziehung - Ebenda 3 dazu mehr im Kapitel I.
Page 4 - Wertstrukturen der Höflichkeit „Dem Ausdruck von Höflichkeit liegt generell ein Wertsystem zugrunde, das mit der Würde des Menschen im Zusammenhang steht. Dieses Gut, das den Menschen ontologisch auszeichnet und daher von ihm gepflegt und geschützt werden will, wird in der Literatur unterschiedlich scharf umrissen bzw. ethisch verschieden konnotiert als Selbstwertgefühl oder als Ehre."1 Die Untersuchungen des Begriffes der Höflichkeit bei G.
Page 5 - Handeln rationaler Individuen. In ihrer Bezogenheit auf die menschliche Natur im allgemeinen sind die Wertstrukturen der Höflichkeit universell. „Das zentrale, von Höflichkeit geschützte Gut ist primär von kommunikativer Art, während der materielle Wert, den die Verhaltensmuster der Höflichkeit haben, eher eine Frage der Moral...
Page 3 - Held), oft bleibt aber unklar, wie die Abstufung der Höflichkeit genau aussieht und wann welche Form verwendet wird. Am deutlichsten wird dieses Problem bei den indirekten Sprechakten, die sich auf die Fähigkeit des Adressaten zur Ausführung der Handlung beziehen.
Page 4 - Größe, denn sie ist nicht in sich gegeben, sondern entsteht erst in Konfrontation mit dem Anderen, welcher sie durch seine subjektive Bewertung reflektiert und definiert, mit jeder Annäherung aber zugleich auch erst bestätigt oder gefährdet.
Page 16 - Schön ist, Mutter Natur, deiner Erfindung Pracht, Auf die Fluhren verstreut; schöner ein froh Gesichte Das den großen Gedanken 11 Schade Johann Caspar, 1698 12 IlyuiKHH A., «Tbi H Bbi...
Page 5 - Wie du mir, so ich dir" wird der für sich selbst erhobene Anspruch auf Selbstwert gleichsam automatisch auf die Anderen übertragen und bestimmt somit jede Art vom Handeln rationaler Individuen.

Bibliographic information