Zensuren als Leistungsmesser - Schulnoten als das Ergebnis ,fairer' Beurteilungsprozesse?

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Didaktik, Wirtschaftspadagogik, Note: 2,0, Georg-August-Universitat Gottingen (Seminar fur Wirtschaftspadagogik), Veranstaltung: Lernen und Lehren III: Padagogisch-psychologische Diagnostik und Evaluation, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unabhangig von der jeweiligen (Aus-)Bildungseinrichtung, ob in der Schule, der Universitat oder auch in Wirtschaftsunternehmen - die Einschatzung des Lernerfolges einer Person bzw. eines Schulers basiert fast immer auf der Vergabe von Zensuren. Jedem ist bewusst, dass Zensuren ein allgemein anerkanntes Werkzeug zur Leistungsbeurteilung sind und unmittelbare Auswirkungen auf die weitere schulische, universitare oder auch berufliche Entwicklung haben. Doch wie gestaltet sich der Prozess der Notengebung im Einzelnen? Welche Bedeutung und Funktion haben Noten fur Schuler, Eltern und Lehrer? Spiegeln Zensuren wirklich immer die Leistung des Schulers wider, oder unterlaufen auch Lehrern bei ihren Beurteilungen im Schulalltag Fehler? In den kommenden Kapiteln dieser Arbeit mochte ich diesen Fragen nachgehen, und werde mit einer kurzen Einfuhrung in die Bedeutung und Funktion von Zensuren hinsichtlich der schulischen Leistungsbeurteilung beginnen. Danach folgt eine intensivere Beschaftigung mit dem Prozess der Leistungsbeurteilung, d.h. der Leistungsmessung und -bewertung aus theoretischer Perspektive. Abschlieend mochte ich noch auf mogliche Fehler im Zuge der schulischen Leistungsbeurteilung eingehen und Losungsansatze fur den Unterricht aufzeigen sowie die aus dieser Arbeit entwickelten Erkenntnisse zusammenfassend herausstellen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

anhand eines Gütemaÿstabes Arbeit Aspekte aufzeigen Auswirkungen Bedeutung und Funktion Begri Leistungsbeurteilung beru besonders beurteilende Leistungsmerkmale Beurteilung von Schülerleistungen Beurteilungsfehler Beurteilungsprozesse Bewertung von Schülerleistungen bewusst bezogen Bezugsnorm Ergebnis fairer Erkenntnisse ersichtlich Fach Feedback Fehler der ungleichmäÿigen fehleranfällig Ferner konnte Ferner sollte Feststellung Folgenden Frage nachgehen Funktion der schulischen Funktionen von Zensuren Gemäÿ gewichtet GRIN Verlag groÿe guten Noten hierbei Hinblick Hinsichtlich der schulischen ieÿen Implikationen individuelle intensiver beschäftigen Interferenzen im Urteil Kapitel die Bedeutung Krapp Leis Leistungen Leistungsbeurteilung durch Zensuren Leistungsbewertung Lernerfolge Lösungsansätze Maÿstab Messung und Bewertung Messwerte mittlere Urteile möchte mögliche Fehler Nebengütekriterien Notenvergabe Objektivität Pädagogisch-psychologische Diagnostik Pädagogische Psychologie Person Prozess der Leistungsbeurteilung Reliabilität und Validität Schü Schulalltag Schüler schulischen Leistungsbeurteilung Schulnoten sollen somit sowie strukturgleiche Stuttgart 2004 Test Testgütekriterien theoretischen Grundlagen theoretischer Perspektive ungleichmäÿigen Ausschöpfung unterlaufen Unterricht Varianten vorliegen Verantwortung Vergabe von Noten Verzerrungen und Verfälschungen Voreingenommenheit des Lehrers Weidenmann Weinheim Wirtschaftspädagogik Zensuren als Leistungsmesser zukünftige

Bibliographic information