Ziele, Inhalte, Aufgaben und Bedeutug von Unternehmensnetzwerken

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 23, 2004 - Business & Economics - 38 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,3, Universität Rostock (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Produktionswirtschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Das Hauptziel der vorliegenden Arbeit ist, dem Leser einen auf Klein- und Mittelständische Unternehmen (sogenannten KMU) fokussierten Überblick zu geben, warum Unternehmensnetzwerke existieren und verstärkt gebildet werden. Aufgrund fehlenden Sach- und Humankapitals, geringen technischen Know-hows und fehlenden politischen Einflussmöglichkeiten, stehen den KMU weniger Handlungsmöglichkeiten offen als großen Unternehmen. Durch Kooperationen wird versucht größenbedingte Nachteile zu kompensieren, um im Wettbewerb gegen große Unternehmen bestehen zu können.3 Das Hauptziel dieser Arbeit wurde zur besseren Darstellung in vier Teilziele zerlegt, welche in den Kapiteln 2 bis 5 sukzessive bearbeitet werden. Das erste Teilziel beschäftigt sich mit der Begriffsdefinition anhand der Literatur, mit dem Aufzeigen möglicher Teilnehmer und Kennzeichen von Netzwerken und der Typisierung ihrer Erscheinungsformen. Durch das zweite Teilziel werden einige Ursachen der Netzwerkbildung und die sich daraus ableitenden Ziele, sowie einige Zielbeziehungen aufgezeigt. Das dritte Teilziel differenziert die Aufgaben zur Zielerreichung von Unternehmensnetzwerken hinsichtlich den Kosten, der gemeinsamen Kapazitätsnutzung, der Einsparung von Zeit und den marktbezogenen Aufgaben von Netzwerken. Mit dem vierten Teilziel soll die Bedeutung von Unternehmensnetzwerken für die Unternehmen selbst, den Staat allgemein, die Kunden und den Wettbewerb angegeben werden. Zum Abschluss der Arbeit werden die nachstehend genannten Forschungshypothesen verifiziert, ein kurzes Resümee der vorliegenden Arbeit und ein Ausblick auf die zukünftige Entwicklung von Netzwerken gegeben. Folgende Forschungshypothesen sollen mit dieser Arbeit verifiziert werden: 1. Es wird erwartet, dass Unternehmensnetzwerke den Wettbewerb beschränken und sich somit negativ auf die Abnehmer von Leistungen auswirken. 2. Es wird vermutet, dass Unternehmensnetzwerke den KMU neue Wettbewerbschancen eröffnen, die von den einzelnen Unternehmen so nicht wahrnehmbar wären. 3. Es wird angenommen, dass Unternehmensnetzwerke flexibler und wettbewerbsstärker sind als vergleichbare große Einzelunternehmen. 4. Es wird vermutet, dass die Vernetzung von Unternehmen eine wichtige Möglichkeit für Unternehmen ist, auf Dauer im verschärfenden Wettbewerb bestehen zu können. 3vgl. [DÖR97] S. 1
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

5.3 Bedeutung Abfrage Agglomeration Akteure Anlage Aufgabe von Netzwerken aufgrund Bedeutung von Unternehmensnetzwerken beteiligten Unternehmen Bildung von Netzwerken Durchschnittskosten Economies of Scale einzelnen Unternehmen Funktionsbereiche FZI-www Gabler Gebiet der Zusammenarbeit gemeinsame Nutzung Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen Globalisierung größenbedingter Nachteile Hierarchie Netzwerk Humankapitals innerhalb des Netzwerkes Innovationen insbesondere interne ISG-www Jörg Hrsg Just-in-Time Kartellrecht Käufermarkt Kernkompetenz Kernkompetenz Komparativer Kostenvorteil kompetenz Komplementär Kontinuum Kooperation Koordination Kosten Kosteneffiziente Netzwerkkooperationen kostengünstig Kostensenkungspotenziale Kunden Management von Netzwerkorganisationen Managementforschung Markt Markteintrittsbarrieren Möglichkeit nachgelagerten Netzwerken ermöglicht Nutzung von Kapazitäten ökonomischer Online im Internet Optimierung komplexer Partnerschaften Organisationsform Partner Partnerschaften zwischen Unternehmen Potenzial Produkte Produktionskosten Produktlebenszyklen rechtliche Regionale Netzwerke SCH-www Senkung Skaleneffekte Spezialisierung strategische Sydow Teilnehmer Teilziel Transaktionskosten Unternehmen im zunehmenden Unternehmen Netzwerke Unternehmen Unternehmen Unternehmen Unternehmensgrenzen Unternehmensnetzwerke den Wettbewerb Unternehmensnetzwerke flexibler Ursachen der Netzwerkbildung vergleichbare große Einzelunternehmen Vernetzung von Unternehmen Virtueller Unternehmen Wertschöpfungskette Wettbewerbskosten Wettbewerbsposition Wiesbaden WIL-www Zielbeziehungen Ziele Zusammenarbeit in Netzwerken zwingt Unternehmen

Bibliographic information