Zielgrössen von Trainee-Programmen

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 60 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: -, Universitat Bern (Institut fur Organisation und Personal), Sprache: Deutsch, Abstract: Das erste Kapitel stellt die Ausgangslage und Relevanz des Thema vor. Zudem werden die Ziele und Methoden der Arbeit erlautert. In den letzten Jahren fand ein Wandel von den traditionellen Ressourcen hin zu den Humanressourcen statt (vgl. Picot et al. 2001: 455). Ein Grund liegt darin, dass sich der qualifizierte Mitarbeiter zum Engpassfaktor fur den erfolgreichen organisatori-schen Wandel entwickelt (vgl. Picot et al. 2001: 455). In diesem Sinne sei zu vermer-ken [...], dass Menschen als Erfolgsfaktoren betrachtet werden, die zusammen mit den ubrigen Ressourcen des Unternehmens so gefuhrt, motiviert und entwickelt wer-den mussen, dass dies direkt zum Erreichen von Unternehmenszielen beitragt." (Oechsler 2006: 25). Durch die steigenden Anforderungen an die Mitarbeiter reicht die Erstausbildung nicht mehr aus, um diesen Herausforderungen gerecht zu werden (vgl. Olesch/Paulus 2000: 15). Personalentwicklung ist notwendig, da nicht alle ge-suchten Mitarbeiterpotenziale durch interne oder externe Personalbeschaffung rekru-tiert werden konnen. Diese Potenziale mussen haufig von den Unternehmen selbst geschaffen werden (vgl. Thom: 2008: 5). Die Auffassung von Mitarbeitern als strate-gische Wettbewerbsfaktoren erfordert einen Ansatz [...], der auf die Formulierung und Implementierung langfristiger Planungen ausgerichtet ist." (Oechsler 2006: 27). Die Personalentwicklung ist somit als unerlasslicher Teil des strategischen Managements jedes Unternehmens zu betrachten. Da der Abnehmermarkt immer internationaler wird, sind die Unternehmen standig zu Anpassungen gezwungen, damit sie wettbewerbsfahig bleiben (vgl. Schmid 1996: 9). Daher mussen sich Unternehmen stets Gedanken machen, wie sich die Qualifikationen ihrer Mitarbeiter, besonders jene der Nachwuchskrafte, entwickeln sollen (vgl. Strutz 1993: 3). Die Tendenz
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Grundlagen
5
Zielgrössen von TraineeProgrammen
18
Einordnung aktueller Beispiele
27
Analyse und Vergleich der aktuellen Beispiele
37
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

³ 7KRP Abbildung Ablauf Absolventen der Wirtschaftswissenschaften absolviert aktuellen Beispiele Allokation Anforderungen Arbeitgeber Arnold Arten von Trainee-Programmen Aspekte aufbauen Ausbildung Ausbildungsprogramme Auslandsaufenthalt Bachelorarbeit Baloise Holding Bayerische Landesbank Bayern LB Bereiche Berufsleben besteht bspw dauert definiert Deutsche Bank Direkteinstieg durchlaufen Einsatz Einsatzposition Einstieg fachliche Fähigkeiten Förderstellen Führungskräfte Führungspositionen Galler Kantonalbank Gulden Hochschulabsolventen Homepage des Unternehmens Image Imageverbesserung individuelles Trainee-Programm Informationen Informationsergiebigkeit Integration internen Jobrotation Kapitel kennen klassischen ressortübergreifenden Trainee-Programms Konzeptionelle Grundlagen langfristige Lernziele Merkmale Mitarbeiter Monate ÖBB off-the-job-Komponenten Online Österreichische Bundesbahnen Personalbeschaffung Personalentwicklungsmassnahmen Positionierung von Trainee-Programmen PostFinance Potenzial Praxis Praxisbeispielen Private Banking Programm Projektarbeiten Projekten projektorientiertes Qualifikation qualifizierten Nachwuchskräften ressortbegrenztes Trainee-Programm Ressorts Schär Schweizerische Bundesbahnen Schwerpunkt SGKB sowie sowohl spätere spezifischen Swisscom Teilnehmer Teilziele Thom/Friedli 2008 Thom/Friedli/Zimmermann 2002 Thom/Giesen TrPr Universität Bern Unternehmens mit qualifizierten Unternehmenssicht unternehmensspezifische unterschiedliche verschiedene Weiteren wichtig Ziele der Personalentwicklung Zielfunktionen von Trainee-Programmen Zielgrössen von Trainee-Programmen Zudem Zürcher Kantonalbank zwei

Bibliographic information