Zielorientierte Unternehmenssteuerung mit Hilfe verknüpfter Informationsgrundlagen aus Jahresabschlussanalyse und Marktforschung: Zur Nützlichkeit frei verfügbarer Informationen für die Steuerung - mit ausgewählten Beispielen aus der Versicherungswirtschaft

Front Cover
Verlag Versicherungswirtsch., Jul 26, 2012 - Business & Economics - 495 pages
0 Reviews
Keine Unternehmenssteuerung kann effektiv sein, ohne auf geeignete Informationsgrundlagen und Datenquellen zurückzugreifen. Neben den unternehmensinternen Informationssystemen kann das Management auch aus externen Datenquellen Nutzen für seine Steuerung ziehen. Zwei der wichtigsten öffentlich verfügbaren Datenquellen sind die externe Rechungslegung und die Marktforschung. Die vorliegende Arbeit untersucht diese Datenquellen mit speziellem Bezug auf Versicherungsunternehmen. Dabei werden die Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen nach HGB und nach IFRS sowie die Marktforschung nicht nur isoliert voneinander auf die Eignung und Nützlichkeit für die Unternehmenssteuerung untersucht. Es geht auch um die Frage, ob und wieweit das Zusammenspiel der einzelnen Datenquellen neue Erkenntnisse und damit Mehrwerte für das Management von Versicherungsunternehmen liefern kann. Insbesondere Mitarbeitern und Führungskräften in Versicherungsunternehmen kann das Buch damit Ideen und Lösungsansätze für die Verbesserung der Informationsversorgung bieten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung und Grundlagen
1
Grundlegende Ansätze zur Unternehmenssteuerung
55
Anforderungen an Daten und Datenquellen
159
Beurteilung von Datenquellen hinsichtlich ihrer
177
Die multidimensionale Analyse des Zusammenhangs
393
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Accounting allerdings Analyse Änderungen Ansatz Aspekte BaFin Bedeutung bereits besonders bestimmte betriebswirtschaftlichen Bewertung Bilanz Bilanzierung bspw Controlling Daten Datenqualität Datenquellen direkt durchaus Effekte eher Eigenkapital einzelnen Entscheidungen entsprechende Erfolgsfaktoren ergeben Ergebnisse erst externen Rechnungslegung Fair Value Fall Farny Finanzinstrumente genannt generell Gewinn Größen hinreichend hinsichtlich Höhe IASB IFRS Informationen insbesondere Insofern Interesse International Accounting Standards internen internen Rechnungswesen Investoren Jahresabschluss Jahresabschlussanalyse jeweiligen Kapitalanlagen Kapitalflussrechnung Konzept Kunden Laufzeit lediglich lich Management Markt Marktforschung Messgröße möglich muss nehmenssteuerung notwendig Nutzung oftmals Parameter Rahmen der Unternehmenssteuerung Rechnungslegung Rechnungslegung nach HGB Regelung relevant Richtigkeit Risiko Rückstellungen rung Shareholder Sicht Siehe soll somit sowie speziell Stakeholder Steuerung strategischen tatsächlich Überschussbeteiligung Unternehmen Unternehmenssteuerung Unternehmenswert Unternehmensziele unterschiedliche US-GAAP Variablen Verfügbarkeit Vergleich Vergleichbarkeit Verlustrechnung Vermittler Vermögensgegenstände Verpflichtungen verschiedene Versiche Versicherungs Versicherungsnehmer versicherungstechnischen Versicherungsunternehmen Versicherungsverträgen Versicherungswirtschaft Volatilität Vorsichtsprinzip Wahlrechte weitere Wert wertorientierten wesentliche Wirkung wirtschaftlichen zeitlichen Zeitwert Ziel Zielsystem zukünftige zumindest Zusammenhang Zuverlässigkeit

Bibliographic information