Zielsetzung und Evaluation als metakognitive Kategorien beim Lernen

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 16, 2003 - Education - 31 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Pädagogik - Medienpädagogik, Note: 1,3, Universität Augsburg (Professur für Medienpädagogik), Veranstaltung: Orientierungsseminar - Organisation des letzten Studienabschnitts, Sprache: Deutsch, Abstract: Lernen ist ein wesentlicher Bestandteil im Leben jedes Menschen. Viele tun sich damit aber schwer, weil sie nicht wissen, wie sie Lernprozesse anpacken und gestalten können, und häufig nicht einmal wissen, was sie eigentlich lernen wollen. Diese Lernschwierigkeiten lassen sich zum Beispiel bei Studierenden an den Hochschulen beobachten. Gerade wer am Anfang seiner Studienzeit steht, muss sich erst einmal daran gewöhnen, dass es an der Universität häufig viel weniger Vorgaben gibt als in der Schule. Die Entscheidung, was wann und wie getan wird ist weitegehend vom Studierenden selbst abhängig. Um sich dennoch im Studienalltag zurechtzufinden und letztendlich eine erfolgreiche Studienleistung zu erbringen ist es daher notwendig, dass Studierende sich mit dem Konstrukt Lernen auseinandersetzen, dass sie Wissen über Lernstrategien erlangen und lernen, diese einzusetzen. Für Studierende ist es besonders wichtig, dass sie in der Lage sind, selbständig zu lernen und zu arbeiten. Dazu gehört, dass sie weitgehend ohne Anregung von außen, entscheiden können, was sie lernen, wann sie lernen und wiesie lernen. Sie müssen darüber hinaus in der Lage sein, das eigen Lernen zu kontrollieren und zu steuern. Um das zu verwirklichen, müssen die Studierende Lernstrategien kennen und beherrschen, die sie gezielt zur eigenen Leistungs- und Motivationssteigerung einsetzen können.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

7HLO Abschließende Bewertungen Aktivitäten angestrebte Ziel anhand Anreize Anwendung Arbeit beginnen Arbeitsschritte Artelt Aufgabe Aufrechterhaltung Ballstaedt 1997 Bedingungen Beispiel bestimmte beziehen effektiven Lernen eigene Verhalten Einschätzung entscheiden Ergebnisse erledigen erst einmal erstellen Evaluationsstrategien Felser festlegen Formative Selbstevaluation Fortschritte Friedrich Friedrich/Ballstaedt 1997 gelernt Hausarbeit hierbei hilfreich Hülshoff Hülshoff/Kaldewey 1993 Informationen Inhalte Ist-Wert Kaldewey Kognition kommt Konrad/Wosnitza 1995 kontrollieren Kriterien Leistungen Lernarbeit lernbegleitend Lernende sollten Lerner sollte Lernerfolg Lernergebnis Lernhandlung Lerninhalten Lernplanung Lernprozess Lerntätigkeit Lernziele Magisterarbeit Mandl Maßnahmen Metakognitive Lernstrategien metakognitive Strategien metakognitivem Wissen Möglichkeit Motivation motiviert muss der Lerner notwendig Plan Planung Planungsskizze positive Wirkung Reaktion Reinmann Reinmann-Rothmeier Reinmann-Rothmeier/Mandl 2000 Reischmann 1985 Repertoire von Lernstrategien Rothmeier Rothmeier/Mandl 2000 Schräder-Naef 1982 Schreiber 1998 Schwierigkeitsgrad Selbstbeobachtung Selbsteinschätzung selbstgesteuerten Lernens Selbstregulation selbstregulierte Lernen setzen soll Soll-Wert Soll-Zustand sollte der Lerner somit Studierende Studium summative Selbstevaluation Tätigkeiten Thema überprüfen unterschiedlich Verfügung stehende vergessen Viebahn viel Vorgehensweise weitere wichtig wieder wirklich Zeitplanung Zielsetzung und Evaluation Zwischenziele

Bibliographic information