Zu: Niklas Frank - "Der Vater": Ein literarischer Prozess

Front Cover
Bod Third Party Titles, 2007 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1-2, Universitat Konstanz (Fachbereich Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Familiengeheimnisse, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Interdisziplinares Seminar: Psychologie, Geschichte, Literaturwissenschaft., Abstract: Das Werk Der Vater - Eine Abrechnung" zeichnet sich durch ein stark emotional beladenes Verhaltnis zu den handelnden Figuren aus, das sich in erzahlerischen Besonderheiten ausdruckt, die den Roman womoglich auf eine Sonderposition im Bereich der biographischen Romane stellen. Die Strukturierung und die Komposition des Romans zeigen den Gesamtaufbau des Werks und die inhaltliche Fokussierung des Autors deutlich auf, das auf das herausragendste Merkmal des Romans abgestimmt ist: Die Kommunikation zwischen Erzahler und der Hauptfigur der Biographie, Hans Frank ( Der Vater"), sowie der Nebenfigur Brigitte Frank. Der Hauptbestandteil des Kommunikationsprozesses ist die Anklage des Erzahlers, die sich konsequent durch den gesamten Roman zieht und die Handlungen der Figuren in besonderer Weise verurteilt. Unter anderem werden Situationen imaginiert, in denen sich ein Wunschdenken manifestiert, gewisse Ereignisse hatten in ihrem Verlauf den Vorstellungen des Erzahlers entsprochen. Dieser Stil fugt sich zwar in die Tradition der Erzahlweise eines biographischen Romans ein, wird allerdings hier durch eine besondere Rhetorik hervorgehoben, die durch eine Pervertierung des Vaters und eine Selbstpervertierung des Erzahlers gekennzeichnet ist. Es gelingt dem Erzahler literarisch seine Verachtung und seinen Abscheu gegenuber der Figur Hans Frank auszudrucken. Die genealogische Verbindung des Erzahlers (hier auch der Autor Niklas Frank) zur Hauptfigur - bereits in den ersten Zeilen des Buches deutlich markiert - orientiert den Erzahler dahingehend, die Verachtung Hans Franks auf sich selbst zu projizieren und damit umzugehen."

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information