Zu: Wilhelm Reich - die theoretischen Grundlagen der Sexualpädagogik

Front Cover
Bod Third Party Titles, 2008 - 76 pages
0 Reviews
Fachbuch aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Padagogik - Sonstiges, Note: keine, 50 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Schuler- und Studentenbewegung von 1968 hatte den "politischen" Wilhelm Reich, seine Schriften zur Sexpol-Bewegung und zur Massenpsychologie des Faschismus, wieder entdeckt und als Raubdrucke verbreitet, nachdem zuvor seine Bucher von den Nazis verbrannt worden waren. Uber die damalige Rezeption hinaus gibt es eine Fulle von Denkanstossen dieses wissenschaftlichen Querdenkers zu entdecken, der durch die Freundschaft mit Alexander S. Neill die Konzeption der freien Erziehung in Summerhill mit beeinflusste, mit seiner Orgon-Forschung bereits fruh die Lebensfeindlichkeit nuklearer Strahlung erforscht hatte und immer wieder den freien Fluss der Lebensenergie, unbehindert von charakterlichen Blockaden und Panzerungen, untersuchte. In dieser Arbeit werden die Haupt-Forschungsschwerpunkte Wilhelm Reichs erortert und mit den Auffassungen ostlicher Weisheitslehren, korperorientierter Psychotherapien und neuerer geo-anthropologischer Forschungen uber den Einfluss vorgeschichtlicher Wustenbildung auf Matrismus und Patrismus in Verbindung gebracht. Die Arbeit versteht sich als ein Beitrag zu den theoretischen Grundlagen der Sexualpadagogik

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information