Zu: Jacques Préverts "Quartier libre"

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Franzosisch - Literatur, Note: 1,0, Friedrich-Schiller-Universitat Jena (Romanistisches Institut), Veranstaltung: Seminar Jacques Preverts, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jacques Prevert bereicherte die franzosische Literatur als Lyriker und Chansonnier, als Dramatiker und Drehbuchautor. Seine lyrischen Werke, in mehreren Banden wie "Paroles," "Histoires," "Fatras" oder "Spectacle" erschienen, sind weltbekannt, viele auch auf Grund ihrer Vertonungen als Chansons. Die Originalitat seiner Gedichte ist es jedoch, die den Namen Preverts wohl am bekanntesten gemacht hat. Eine Mischung aus der Beobachtung oft alltaglich scheinender Ereignisse, deren Verdrehung ins Surreale und die Schilderung des Ganzen in einer familiaren, volkstumlichen Sprache, welche dennoch - oder eben deswegen - reich ist an Ausdruckskraft und stark in der Fahigkeit, auch die weniger Gebildeten zu erreichen, gerade diese Mischung macht Prevert zu einem aussergewohnlichen Literaten - nein, vielmehr zum guten Beobachter und "Filmer in Worten," denn gerade 'hohe Literatur' sollen seine Gedichte ja nicht sein. Als Vertreter dieses gelungenen Stils soll aus seinem Werk "Paroles" im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen. -- Die Arbeit enthalt auch den kompletten Text des bearbeiteten Gedichts. --"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information