Zu: Deborah Tannen - "Du kannst mich einfach nicht verstehen"

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,7, Universitat zu Koln (Seminar fur deutsche Sprache und ihre Didaktik), Veranstaltung: Modelle der Kommunikation, Sprache: Deutsch, Abstract: Frauen und Manner unterscheidet das Geschlecht, die Kleidung, der Gang, die Stimme und noch vieles mehr. Das wirft folgende Frage auf: Wie sieht das mit der Sprache aus, sprechen Frauen anders als Manner? In den 60er Jahren war die feministische Sprachwissenschaft im Verhaltnis zu anderen Wissenschaften noch ziemlich unerforscht. Erst Mitte der 70er Jahre begannen Wissenschaftlerinnen aus den US Charakteristika einer "Frauen- und Mannersprache" ausfuhrlich zu diskutieren. Die entscheidende Triebkraft fur die Beschaftigung mit weiblicher Sprache war die neue Frauenbewegung. Die Frauen stellten fest, dass die sprachlichen Ausdrucksmittel von mannlichem Denken gepragt sind. Zu dieser Zeit wurde das von der allgemein mannlichen Sprechweise abweichende weibliche Sprechen als defizitar beurteilt. Fur Manner ist das Vermitteln von Informationen oberste Pramisse, wobei fur Frauen der emotionale Bezug zu ihren Gesprachspartner/innen und eine positive Gesprachsatmosphare das Wichtigste ist. Kommen nun Mann und Frau z. B. im Berufs-, Privat-, Alltags- oder Eheleben in eine Gesprachssituation, dann gibt es nicht selten Missverstandnisse bzw. Unterschiede zwischen dem, was mit dem Gesagten ausgedruckt werden soll und dem was verstanden wird. Es wurden einige Theorien entwickelt, um Aufschlusse uber die Entwicklung, Grunde und Ursachen einer solchen Manner- und Frauensprache zu erlangen. Ausserdem entstanden zahlreiche an die Gesellschaft gerichtete literarische Werke. Deborah Tannen beispielsweise versucht mit ihrem Buch "Du kannst mich einfach nicht verstehen" (1991) der Allgemeinheit deutlich zu machen, warum Manner und Frauen so haufig aneinander vorbeireden, und warum es zwischen Mann und Frau so haufig zu Missverstandnissen kommt. Im Folgenden wird d"

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information