Zu: Iweins Brunnenaventiure

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Germanistik - Altere Deutsche Literatur, Mediavistik, Note: 2,3, Eberhard-Karls-Universitat Tubingen (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Proseminar II: Hartmann von Aue: Iwein, Sprache: Deutsch, Abstract: Hartmann von Aue gilt als ein wichtiger Vertreter der mittelalterlichen Literatur. Von ihm sind zwei Artusromane, Iwein und Erec, bekannt. Leider sind beide nicht vollstandig, bzw. in voneinander abweichenden Handschriften uberliefert, so dass man einige Textstellen nicht eindeutig bestimmen kann. Der Artusroman spielt immer am Hof des Konigs Artus. Von dort gehen die Ritter auf A-ventiuresuche und dorthin kehren sie auch wieder zuruck. Sie sind dadurch in ein be-stimmtes Verhaltensschema eingebunden. Ihr hochstes Ziel ist es viele Aventiuren zu be-stehen. Das sind im weitesten Sinne Abenteuer, die sie bestehen mussen. Eine Aventiure kann ganz verschiedenartig sein. Es kann sich sowohl um Turnierkampfe, als auch um Kampfe mit Sagengestalten oder anderen Rittern handeln. Fur den Artusritter ist es wich-tig diese Kampfe zu bestehen und dadurch Ehre zu erlangen. Wenn er die Aventiure be-weisen kann, erhalt er mehr Ehre und steigt so im Ansehen. Der Gesamtzusammenhang von Aventiure und Ehre ist sehr komplex und mit unserem heutigem Verstandnis schwer zu durchschauen. Es ist schwierig die verschiedenen Ebe-nen zu beurteilen und die Absicht des Helden zu bewerten."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 13 - Hartmann von Aue, Erec. Mittelhochdeutscher Text und Übertragung von Thomas Gramer, Frankfurt am Main 1994 [künftig £>.], hier V.

Bibliographic information