Zu: Caesars "Bellum Gallicum" - Der Germanenexkurs

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1,5, Albert-Ludwigs-Universitat Freiburg (Klassische Philologie), Veranstaltung: Proseminar: Caesar, De Bello Gallico, Sprache: Deutsch, Abstract: Caesars Germaneneexkurs im sechsten Buch des Bellum Gallicum, der neben einer ausfuhrlichen Beschreibung der germanischen Lebensgewohnheiten auch den Abschnitt uber den Hercynischen Wald und seiner Tierwelt beinhaltet, gehort wohl zu den umstrittensten Abschnitten des BG, was die Interpolationsfrage betrifft. Vor allem die fabel-haft klingenden Tierbeschreibungen passen nicht in das Bild des so nuchtern wirkenden Caesars. Da stellt sich naturlich die Frage, ob die betreffenden Stellen nachtraglich interpoliert wurden, oder wenn nicht, was Caesar damit bezwecken wollte."

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information