Zu: Ramon de la Cruz: "Sainetes"

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: keine, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Romanistik), Veranstaltung: Hauptseminar, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das komische Theaters im Spanien des 18. Jahrhunderts ist, ahnlich wie auch in Italien, durch eine gewisse Zweigleisigkeit gekennzeichnet: Einerseits orientiert sich das hochliterarische Theater an Vorbildern wie Moliere und Einflussen wie der Didaktik der Aufklarung, andererseits leben traditionelle und volkstumliche Elemente weiterhin fort. Anders aber als in Italien, wo sich ein Erstarren der venezianischen Commedia dell'arte bemerkbar macht, erlebt Spanien die Verselbstandigung des genero menor in Form von entremeses und sainetes, die sich zum Gegengewicht des genero mayor entwickeln und in den unteren Volksschichten ihr treuestes Publikum, in den Theaterreformern aber auch ihre vehementesten Gegner finden. Die vorliegende Studienarbeit (vgl. auch die eng damit zusammenhangende Seminararbeit) beschaftigt sich zunachst mit dem Autor der hier untersuchten sainetes, dann mit den Merkmalen der Gattung selbst und stellt schliesslich zwanzig ausgewahlte sainetes vor, die aus verschiedenen Perspektiven und auf unterschiedliche Fragestellungen hin untersucht werden."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Zur Gattung der Sainete
2
La Crítica La Señora La Primorosa La Linda vgl Figurenkonstellation
9
Las provincias españolas unidas por el placer
15
Literaturliste
23
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 8 - MANOLO ¡Señora y madre mía! Dejad que imprima en la manaza bella el dulce beso de mi sucia boca.
Page 18 - DF PET. 3.° DA DF PET. 3.* DA Los TRES. DA DF DA y un bonito mayorazgo? Es notorio. ¿Es mujer ella? Nadie lo duda. ¿Hay criados? Y codiciosos. Pues, hombre, eres un gran mentecato, si tienes por imposible a mujer alguna, cuando se declaran contra ella ingenio, porfía, aplauso, adulación, vanidad, familia, dinero, trato, y el ejemplo sobre todo, que es el más fuerte contrario. Tienes razón. No la tiene. Aprieta, que se ha picado. (Aparte.) Con todo, yo no lo creo. (Recio.) ¿Habrá mayores...
Page 7 - Aquí se verifica el proverbio 240 de que jamás ha faltado a los picaros un necio que les preste para vino, cigarros, mozas y juego.

Bibliographic information