Zu den Märchenmotiven und ihrer Funktion in Henrik Ibsens "Bygmester Solness"

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Skandinavistik, Note: 1,7, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur Nordische Philologie), Veranstaltung: Henrik Ibsen, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit sollen die innerhalb von Henrik Ibsens Dreiakter Bygmester Solness (1892) erscheinenden direkten" Marchenmotive untersucht werden. Da diese im Stuck von Hilde Wangel und Halvard Solness als den beiden Hauptfiguren etabliert werden, stehen sie mit diesen in direkter Verbindung und konnen letztlich nur von ihnen ausgehend bzw. im Hinblick auf sie schlussig analysiert werden. Es sollen zunachst unter II. 1. 1. und II. 1. 2. die durch die Hilde-Figur eingefuhrten Begriffe Prinzessin" (in Abgrenzung zu der nicht im Dramentext selbst enthaltenen, sondern von mir als Kontrastbegriff eingefuhrten Bezeichnung Hildes als Abenteurerin"), Konigreich," Schloss" und Turm" behandelt werden, unter II. 1. 3. wiederum soll das der Vorstellungswelt der Baumeister-Figur zugeordnete Konstrukt der Helfer und Diener" ( Troll," Teufel," Machte") im Vordergrund stehen. Die Untersuchung und Besprechung der Marchenmotive soll sowohl unter Ruckgriff auf die durch die Lekture von deutschen und skandinavischen Volksmarchen gegebene unmittelbare Kenntnis bestimmter gattungsspezifischer Strukturen und charakteristischer Motive als auch -wenn dies sinnvoll erscheint- auf diesbezugliche Erkenntnisse der klassischen" Marchenforschung (Luthi, Rohrich) geschehen. Unter II. 2. sollen schliesslich die besprochenen Motive auf ihre Funktion im Text bzw. fur den Text und nicht zuletzt auch fur dessen Rezipienten untersucht werden
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information