Zu: "Der Vorleser" von Bernhard Schlink

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 12, 2002 - Literary Criticism - 10 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: sehr gut, Universität Paderborn (FB Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Liebe und Intimität, - Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink: 1. Teil: Der Roman „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink ist ein dreiteiliger Rückblick auf das Leben von Michael Berg, der sich mit 15 in die 21 Jahre ältere Hanna Schmitz verliebt und der, auch nachdem sie eines Tages plötzlich verschwindet, sein Leben lang nicht von ihr loskommt. Alles beginnt damit, dass sich Michael auf dem Nachhauseweg von der Schule plötzlich übergeben muss und Hanna sich seiner annimmt. Als er weinen muss, weil ihm alles sehr peinlich ist, nimmt sie ihn in den Arm, um ihn zu trösten. Während der Umarmung spürt er ihre Brüste an seiner Brust und riecht ihren frischen Schweiß zum ersten Mal. Bei dieser ersten Berührung merkt man, dass er noch sehr unsicher ist, denn er weiß nicht wohin mit seinen Armen und ist sich seines schlechten Atems vom Erbrechen bewusst. Er beruhigt sich aber, hört auf zu weinen und sie begleitet ihn dann nach Hause. Es kommt heraus, dass er Gelbsucht hat und er liegt ein halbes Jahr lang krank im Bett. Als es ihm wieder etwas besser geht, schickt ihn seine Mutter mit einem Blumenstrauß zu dieser (da noch) „fremden“ Frau, um sich für ihre Hilfe zu bedanken. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information