Zu Hartmut von Hentig "Die Schule neu denken"

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 12, 2006 - Education - 29 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Reformpädagogik, Note: keine, Technische Universität Darmstadt (Institut für allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik), Veranstaltung: Schulreform – Eine Auseinandersetzung mit Hartmut von Hentig, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Pädagoge Hartmut von Hentig schrieb 1993, also wenige Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands sein Buch „Die Schule neu denken – Eine Übung in pädagogischer Vernunft“ das bis heute nichts von seiner Aktualität uns Aussagekraft verloren hat und in welchem er zu einem Umdenken der heutigen Schule auffordert, da sie ihre Schüler von sich entfremdet hat, ihren Auftrag nach Hartmut von Hentig nicht erfüllen kann. Dieses Buch soll Gegenstand meiner Hausarbeit sein. Um Hartmut von Hentigs Theorien aus diesem Buch möglichst klar und ausführlich darszustellen, werde ich in meinem ersten Kapitel „Die Schule neu denken“ zusammenfassen. Anschließend wende ich mich in einem fiktiven Brief an den Autor des Buches selbst, um in diesem Rahmen einige Fragestellungen und Fakten des Buches zu diskutieren. (Damit der Brief nicht fiktiv bleibt, habe ich ihn bereits an Hartmut von Hentig verschickt.). Im nächsten Kapitel meiner Hausarbeit versuche ich einen Text zu verfassen, eine Art „Buchempfehlung“ oder „Buchvorstellung“, der das Buch in seinen Grundzügen darstellt und vorstellt. Zum Abschluss der Hausarbeit möchte ich in einer „rückblickenden Besinnung“ noch einmal darstellen, welche Theorien mich von Hartmut von Hentig am meisten erstaunt und interessiert haben, wie ich darüber denke und was sich in meinem Denken durch die Beschäftigung mit diesen Theorien vielleicht verändert hat.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information