Zu Hugo Balls Gedanken und Ansichten während seines Aufenthalts in Zürich 1915-1917

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Moderne Literatur, Note: keine, -, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Arbeit mochte ich mich mit Hugo Balls Gedanken und Ansichten wahrend seinem Aufenthalt in Zurich 1915 - 1917 befassen. Ich konzentriere mich hauptsachlich auf die religiosen und mystischen Ansatze, welche ihn zeitlebens beschaftigt haben und in diese Welt des orthodoxen Katholizismus und der alten Mystiker er sich schlussendlich mit asketischer Lebensfuhrung, abseits der Offentlichkeit und in Armut zuruckgezogen hat. Mystik bezeichnet eine das alltagliche Bewusstsein und die verstandesmassige Erkenntnis ubersteigende unmittelbare Erfahrung einer gottlichen Realitat. Ein Mystiker strebt danach, sich von der Welt zu losen und sich durch Askese und Kontemplation, zum Gottlichen zu erheben, um zu seinem gottlichen Ursprung zuruckzukehren (Kreislaufgedanke). In ihren Erscheinungsformen ist Mystik soziokulturell wie geschichtlich eingebunden in religiose Traditionen, Glaubensformen und Gemeinschaften. Ich bediene mich fur das Verfassen meiner Arbeit Balls Gedankenbuch: Die Flucht aus der Zeit" und werde die mir wichtig erscheinenden Themen seiner Eintrage von 1915 - 1917 erlautern. Dabei frage ich nach den moglichen Beweggrunden und Gedankengange, die einen so vielfaltig interessierten und die unterschiedlichsten Gesinnungen vertretenden Menschen dazu fuhrt, seinen Antworten am Ende in der Religion zu finden."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information