Wilhelm Reich. Zu den theoretischen Grundlagen der Sexualpädagogik

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 8, 2008 - Education - 67 pages
0 Reviews
Fachbuch aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: keine, , 50 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Schüler- und Studentenbewegung von 1968 hatte den "politischen" Wilhelm Reich, seine Schriften zur Sexpol-Bewegung und zur Massenpsychologie des Faschismus, wieder entdeckt und als Raubdrucke verbreitet, nachdem zuvor seine Bücher von den Nazis verbrannt worden waren. Über die damalige Rezeption hinaus gibt es eine Fülle von Denkanstößen dieses wissenschaftlichen Querdenkers zu entdecken, der durch die Freundschaft mit Alexander S. Neill die Konzeption der freien Erziehung in Summerhill mit beeinflusste, mit seiner Orgon-Forschung bereits früh die Lebensfeindlichkeit nuklearer Strahlung erforscht hatte und immer wieder den freien Fluss der Lebensenergie, unbehindert von charakterlichen Blockaden und Panzerungen, untersuchte. In dieser Arbeit werden die Haupt-Forschungsschwerpunkte Wilhelm Reichs erörtert und mit den Auffassungen östlicher Weisheitslehren, körperorientierter Psychotherapien und neuerer geo-anthropologischer Forschungen über den Einfluss vorgeschichtlicher Wüstenbildung auf Matrismus und Patrismus in Verbindung gebracht. Die Arbeit versteht sich als ein Beitrag zu den theoretischen Grundlagen der Sexualpädagogik.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
4
II
5
III
9
IV
10
V
11
VI
13
VII
15
VIII
16
XV
35
XVI
38
XVII
40
XVIII
42
XIX
43
XX
45
XXI
48
XXII
49

IX
19
X
22
XI
23
XII
24
XIII
26
XIV
30
XXIII
52
XXIV
56
XXV
58
XXVI
60
XXVII
61

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Prof. Dr. phil. Karl- Heinz Ignatz Kerscher Geboren 1943 in Hamburg; Universitätsstudium Volkswirtschaft, Soziologie, Erziehungswissenschaft, Kunst, Jura und Sozialpädagogik; Ausbildung zum Volks-, Realschul- und Waldorfschul-Lehrer, Promotion zum Dr. phil.; Professor der Leuphana Universität zu Lüneburg im Ruhestand; Pionier der emanzipatorischen Sexualpädagogik, namhaftester Vertreter der Postmodernen Pädagogik; Erziehungswissenschaftler, Sexualforscher, Hochschuldozent, fachwissenschaftlicher Sachbuchautor, Zirkusdirektor beim Circus Tabasco, Feuerläufer, Straßenmusiker, Senioren-Residenz-Entertainer, ehrenamtlicher Lektor auf Kreuzfahrtschiffen, Neueste Publikationen: „Kreativ und Innovativ. Bausteine Postmoderner Pädagogik.“ München 2011. „Fasziniert und Aktiviert. Intentionen Postmoderner Pädagogik.“ München 2011. „Kulturell und Intellektuell. Perspektiven Postmoderner Pädagogik.“ München 2012. „Tolerant und Human. Leitideen Postmoderner Pädagogik.“ München 2012. „Lustbetont und Sinnenfroh. Positionen Postmoderner Sexual-Pädagogik.“ München 2012. „Schaffensfroh und Qualifiziert. Akzente Postmoderner Pädagogik.“ München 2013. „Orientierungssuche postmoderner Pädagogik. Zwischen Bangen und Hoffen.“ München 2013. „Peace Education. Ideas for a Postmodern Pedagogy.” München 2013. „Pazifistisch und Altruistisch. Leitsterne Postmoderner Pädagogik.“ München 2013. „Weltraum Pädagogik. Erziehung und Bildung im Zeitalter der Raumfahrt.“ München 2014. „Space Education. Pedagogy in the Era of Space Missions.“ München 2014.

Bibliographic information