Zu den Methoden der Inhaltsanalyse

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 7, 2002 - Education - 14 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Sozialwissenschaftliche Methodenlehre), Veranstaltung: Wissenschaftstheorie, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Datenerhebungsinstrumente der empirischen Sozialforschung In der empirischen Sozialforschung wird häufig von den "Methoden" gesprochen, damit sind die systematischen Erhebungsverfahren wie Befragung, Beobachtung, Inhaltsanalyse und Soziometrie gemeint. Im Text wird der Begriff "Methoden" im weiteren Sinne gebraucht, d.h. unter Methoden werden vielmehr sämtliche systematischen (nach festgelegten Regeln ablaufend) Vorgehensweisen der Sozialforschung von der dimensionalen bzw. semantischen Analyse bis zur Datengewinnung und -auswertung verstanden. Im Modellschema des Forschungsprozesses stellen Entwicklung und Test der Erhebungsinstrumente den Abschluss der Forschungsvorbereitung - und damit der gedanklich-theoretischen Strukturierung der Untersuchung - dar, bevor die empirische Informationssammlung beginnt. Diese Zweiteilung wird besonders deutlich bei Forschungsvorhaben, bei denen die Vorbereitung und die spätere Datenanalyse bei einem Forscherteam liegt, während die Durchführung der Informationserhebung und -aufbereitung an ein kommerzielles, spezialisiertes Institut vergeben wird. In der vorliegenden Seminararbeit wird der besondere Schwerpunkt auf der Vorstellung der Inhaltsanalyse liegen. 2. Empirische Inhaltsanalyse Die Inhaltsanalyse knüpft im Grunde nur an alltägliche intuitive Vorgehensweisen und Handlungsabläufe an und ist nichts weiter als deren Systematisierung. So analysiert beispielsweise jeder Autofahrer den Inhalt, d.h. die Bedeutung von Symbolen, wenn er sich durch den Straßenverkehr mit seiner Vielzahl verschiedener Verkehrszeichen kämpft oder jeder Wohnungssuchende analysiert mehr oder weniger systematisch des Anzeigenteils von Tageszeitungen. Hierbei werden also Inhalte wahrgenommen und auf ihre Bedeutung analysiert. Die Inhaltsanalyse ist die wissenschaftlich systematische Version dieses Vorgangs, die sich mit der systematischen Erhebung und Auswertung von Texten, Bildern und Filmen im Sinne einer quantifizierenden Analyse beschäftigt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

&RGHU 5HOLDELOLWlW analysierende Text analysiert Arbeitslosigkeit auftaucht Ausprägung Bedeutung Bedeutungsdimension Befragung Beispiel beispielsweise besonders bestimmte Bewertungen bezeichnet bezieht Codeblatt Codierung bzw Daten definiert Dokument durchgeführt DWHJRULHQVFKHPD Einheiten Einordnung Einzelne Kategorien Empirische Sozialforschung endgültige Kategorienschema erfolgt erstellt externe und interne festgelegten Folgenden formalen Anforderungen formulieren Fragebogen Fragestellung GHU QKDOWVDQDO\VH gleiche GRIN Grundgesamtheit Häufigkeit hierbei Idealfall Identifizierung Indikator Informationen Inhalte Inhaltsanalyse dient Instrument Inhaltsanalyse interessierenden interne Gültigkeit Interview Kategorie zuordnen lassen kategorische Zuordnung Klassifikation klassifiziert konstruiert Kriterium Kromrey lediglich Leske+Budrich lich Material Methoden Michael Baerwald Möglichkeit muss negative Aussagen Oberbegriffen Operationalisierung Opladen positive präzise Definition Pretest Prinzip QKDOWVDQDO\VH Die Inhaltsanalyse quantifizierende Analyse Rahmen Realität außerhalb Regeln relevanten Dimensionen rien schema Schließlich Schulung semantischen sollen somit spätere Auswertung sprachlichen Elementen sprachlicher Mitteilungen Stabilität Standardcodierung stellt Stichprobe subjektive systematischen Tendenz Textelemente Textmaterial Themas Typ der Inhaltsanalyse Unabhängigkeit Unterkategorien Untersuchung Untersuchungsfrage Valenzanalyse Variable Vercoder verschiedene Verschlüsselung Verständnis Vielzahl wichtig Worte Zähleinheit Zuordnung von Aussageinhalten Zuverlässigkeit

Bibliographic information