Zukunft des Raumes - Zukunft der Stadt: Die Erfahrbarkeit der Stadt – Stadtverkehr und Mobilitätsmanagement

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 3, 2003 - Science - 26 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,0, Technische Universität München (Geographisches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar: Die Zukunft der Städte in Deutschland, Sprache: Deutsch, Abstract: Mobilität stellt eine wichtige Voraussetzung zur Schaffung und Aufrechterhaltung von Lebensqualität und ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen dar. In den vergangenen Jahrzehnten jedoch traten immer mehr unerwünschte Nebeneffekte bei der Realisierung der Mobilität in Erscheinung. Es gibt keinen anderen Ort, an dem die Konsequenzen des Wirtschafts- und Wohlstandswachstums deutlicher zu erfahren sind als in den Städten: Die Probleme des immer weiter ansteigenden Verkehrsaufkommens, der zunehmenden Versiegelung von Flächen oder der Zersiedelung des Umlandes sind letztendlich zurückzuführen auf ressourcenverzehrende und umweltbelastende Wirtschaftsformen und Lebensstile. Um eine zukunftsfähige und vor allem nachhaltige Stadtentwicklung zu gewährleisten, müssen generelle Zielkonflikte zwischen den unterschiedlichen Strategien der ökologischen Verträglichkeit, der ökonomischen Tragfähigkeit und der sozialen Verantwortung der Städte der Zukunft gelöst werden. Schließlich gilt es, Handlungsfelder mit bestimmten Strategien zu entwerfen und zu realisieren. Ein solches Handlungsfeld stellt ohne jeden Zweifel die stadtverträgliche Verkehrsplanung dar, welche mit der jeweils vorherrschenden Stadtentwicklung in enger und komplexer Wechselbeziehung steht. Weitere Handlungsfelder bestehen beispielsweise in einer standortsichernden Wirtschaftsförderung, einem haushälterischen Bodenmanagement, einem vorsorgenden Umweltschutz und einer sozialverantwortlichen Wohnungsversorgung. In der vorliegenden Arbeit soll aufgezeigt werden, inwiefern die Zukunft der deutschen Städte von dem Stadtverkehr und einem gezielten Mobilitätsmanagement abhängig ist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Mobilität in der Stadt Bestandsaufnahme und Problemfelder
3
Einzelne Konzepte der Verkehrsplanung
10
Integrierte Stadtverkehrsplanung
18

Other editions - View all

Common terms and phrases

Allerdings Angebot anreizsetzender Ansätze Attraktivität Aufbau von Güterverkehrszentren Aufgrund Ausbau Baier Beckmann Beeinflussung beispielsweise bereits besteht Bevölkerung City-Logistik dezentrale Siedlungskonzentration dezentralen Konzentration Effekten der Verkehrsvermeidung eher Eichhorn Einzelne Konzepte entscheidenden entsprechenden Entwicklung Erreichbarkeit Experimentellen Wohnungs Faktor Flächenbeanspruchung Flächenhafte Verkehrsberuhigung Förderung Fuhrich Funktion Fußgängerverkehr generell Gesellschaft Grundbedürfnis Handlungsfelder Heft Holz-Rauh Informationen Infrastruktur Innenstädte Integrierte Stadtverkehrsplanung Kandler Kanzlerski Knoflacher kommunalen Krautzberger kurzen Wege langfristig Leitbild letztendlich Lösungsansätze Maßnahmen Mischung Mobilität Mobilitätsmanagement Modell Modellvorhaben möglichst motorisierten Individualverkehrs Nachhaltige Stadt nachhaltige Stadtentwicklung nachhaltige Verkehrsentwicklung Nahverkehrsplan neuen Bundesländern Nutzung des motorisierten Nutzungsmischung öffentlichen Personennahverkehr öffentlichen Verkehrs ÖPNV Parkraumbewirtschaftung Personenverkehr Planung Polyzentralität Probleme Problemfelder Rahmen Raumentwicklung räumliche Raumordnung Hrsg Raumwiderständen reduzieren reduziert Schaffung Schmitz Seite Siedlungen Siedlungsfläche Siedlungsstrukturen der kurzen sierte Verkehr Sparmann Stadt der kurzen Stadtent Stadtentwicklung und Verkehrsplanung Stadtraumes Stadtverkehr stadtverträgliche stellt Umland Umweltbelastungen Verbesserung Verkehr zu verändern Verkehrsaufkommens Verkehrsauswirkungen Verkehrsgeschehen Verkehrsmittel Verkehrsnachfrage Verkehrspolitik Verkehrsprobleme Verkehrsstau Verkehrsteilnehmer Verlagerung Wegestrecken weiter wicklung Wirtschaftsverkehr Ziel Zukunft Zunahme

Bibliographic information