Zukunftsperspektiven der Luftverkehrsbranche und Strategiekonzept für die Deutsche Lufthansa AG

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2,3, Universitat Stuttgart (Betriebswirtschaftliches Institut), Veranstaltung: Seminararbeit im Rahmen des Seminars in Controlling, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: vorgelegt am Betriebswirtschaftlkichen Institut der Universitat Stuttgart, Lehrstuhl fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Controlling, Abstract: Fur die Luftverkehrsbranche wird fur die Zukunft ein weiter steigendes Wachstum vorgesehen, dessen Verlauf allerdings in Abhangigkeit von der Entwicklung der Weltwirtschaft in Konjunkturwellen stattfinden und durch externe Faktoren wie Kriege, politisch bedingte Umbruche sowie Terrorismus beeinflussbar sein wird. Im ersten Quartal 2006 hat sich die Verkehrsleistung im Personenverkehr um ca. 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau erhoht. Fur die Jahre 2006 und 2007 wird eine Wachstumsrate von je 5 Prozent prognostiziert. Aus der Perspektive des Anbieters betrachtet man heutzutage als Voraussetzung fur die Entwicklung des Luftverkehrs die allmahliche Markteroffnung, welche den Wettbewerb in der Branche stimuliert und einen Ausdruck in der resul-tierenden Effizienzsteigerung bei den Fluggesellschaften findet. Das Segment der Low Cost-Carrier sorgt fur ein hohes Druckniveau auf die Ticketpreise im kontinentalen Verkehr und fur die Tendenz einer Verscharfung der Konkurrenz. Dieser Trend versetzt die Liniengesellschaften in Gefahr bezuglich ihrer zukunftigen Marktpositionierung und wird im Laufe der vorliegenden Arbeit detaillierter analysiert. Der aktuelle Globalisierungstrend findet einen Ausdruck in der weiteren Internationalisierung des Luftverkehrs. Die prognostizierte Steigerung des Einkommens privater Haushalte in manchen Landern ermoglicht aus der Perspektive des Nachfragers das Generieren eines zusatzlichen Wachstums . Die internationalen Marktaktivitaten reprasentieren den operativen Kern der Fluggesellschaften, da die internationale"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Airbus akademische Texte Allianzpartner Angebotsausweitung Aufgrund besteht Bilaterale Billigflieger Boeing Branche Chancen Check-in China und Indien Code-Sharing Controlling Deregulierung Deutsche Lufthansa Direktflüge einzelne Airlines ELFAA European Low employee app Entwicklung des Luftverkehrs erhöhte Erweiterung des Angebots etablieren Europa European Low Fares Fares Airline Association Fluggeschäfts Fluggesellschaften Flughafeneinrichtungen Flugmarkt Flugnetz Flugverbindungen Geschäftsfeld Passagierbeförderung GRIN Verlag Großraumflugzeug Handlungsempfehlungen Herausforderung Heymann HSH Nordbank 2005b internationalen Kapitalbeteiligungen Kiril Kiryazov Zukunftsperspektiven Konkurrenz Kooperation Low Cost Low Cost-Airlines Low Cost-Carrier Low Fares Airline Lufthansa AG 2005 Lufthansa AG GRIN Luftverkehrsbranche und Strategiekonzept Luftverkehrsmarkts Luftverkehrsunternehmen Luftverkehrswachstum Markt Marktanteil Marktzugang Maßnahmen Mitgliedschaft muss Lufthansa Number Ölpreise Partnerschaften Passagieraufkommen innerhalb Passagierzahlen Passengers carried politisch bedingte Umbrüche Pompl profitablen Wachstums prognostiziert Risiken Segment siehe Literaturverzeichnis 1998 Star Alliance starken Partner Stärkung der Position stimuliert Synergieeffekte Terroranschläge unterschiedliche Vorstellungen bezüglich URL siehe Literaturverzeichnis Vorteil Strategischer Allianzen Wachstumsländer Wachstumsmarkt weitere weltweit Wettbewerb Wettbewerbsvorteile Wiezorek Wrangell Ziel Zukunft Zukunftsperspektiven der Luftverkehrsbranche Zukunftsprognose zusätzliche

Popular passages

Page 13 - Becker, S. (1999), Reorganisation der Luftfrachtkonsolidierung: Eine Analyse strategischer Allianzen von Luftfrachtspeditionen, (Hrsg.

Bibliographic information