Zukunftswerkstatt - Struktur, Beispiel, Bildungsziele und Kompetenzen

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Hauswirtschaft, Note: 1,5, Padagogische Hochschule Heidelberg (Institut fur Alltags- und Bewegungskultur), Veranstaltung: Didaktische Orientierungen und Unterrichtsverfahren an ausgewahlten (Unterrichts-)Themen, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Bei der Entwicklung der Zukunftswerkstatt hat mir ein Schlusselerlebnis, das ich 1954 in Sizilien hatte, entscheidend geholfen. Und zwar bin ich damals nach Palermo gefahren, um den Sozialreformer Danilo Dolci zu interviewen. Der machte damals einen Hungerstreik, um auf die Unterdruckung der Bauern durch die Mafia in Sizilien hinzuweisen. (...) Und da habe ich zum ersten Mal erlebt, da er diesen ganz einfachen Menschen gesagt hat: Jetzt sagt doch mal, wie ihr es eigentlich anders haben wollt Wie mute es eigentlich sein, wenn die Mafia Euch nicht unterdrucken wurde? Und da habe ich zum ersten Mal erlebt, nur dadurch habe ich Vertrauen gewonnen, da Menschen in einem so schnellen Proze uberhaupt zum Reden kommen, da sie es wagen zu reden, da sie es wagen, etwas zu erfinden. Da habe ich gesehen, wenn das diese ganz einfachen sizilianischen Landarbeiter und Tagelohner konnen, dann muten es ja auch andere konnen. Ich dachte damals noch, da sei mit anderen Menschen einfacher. Dann habe ich aber herausgefunden, da der kulturell belastete Mensch es viel schwerer hat, zu seiner Phantasie zu kommen, als jemand, der nicht soviel Wissen besitzt (Auszug aus einem Interview mit Robert Jungk. In: Burow, Neumann-Schonwetter 1995, S. 96f). So begann die Arbeit Robert Jungks an der Zukunftswerkstatt, welche heute weit verbreitet zum Einsatz kommt. Er verstand sie als "Ort des demokratischen Diskurses" (Burow, Neumann-Schonwetter 1995, S. 14), als er die Zukunftswerkstatt in den 60er Jahren in Zusammenarbeit mit anderen Zukunftsforschern entwarf. In den 70ern fand sie Anwendung in Betroffenenwerkstatten, bei brennenden Problemen, aber auch um Interessen von Einrichtungen, Gruppen
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Beisniel einer Zukunftswerkstatt in der Schule
10
Anhang
18
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte Allerdings Arbeit Arbeitsklima Aspekte Beispiel einer Zukunftswerkstatt Bereiche Bewohner Bildungsziele und Kompetenzen Burow Collagen Didaktik Dokumentation drei Hauptphasen drei Tage Durchführung einer Zukunftswerkstatt durchgeführt Entscheidungen entspannte Atmosphäre Erachtens Erfolgserlebnis Ernährung Ernährungskonzeption Ernährungssituation erstellt ersten Mal erlebt Erwachsenenbildung findet Freizeitangebot gemeinsam Gesundheit Gnielczyk 1999 GRIN Verlag groß Grund Gruppe häufig hilfreich Insel Inselreise Interview Kinder und Jugendliche Kleingruppen kommen Kompetenzen GRIN könnte Kritikphase Kuhnt Laut Jungk Lebensmittel Maren Kappus Zukunftswerkstatt Menschen Methoden Moderator/in möglichst Motivation Müllert Nachbereitung Neumann-Schönwetter 1995 organisatorischen Aufwand Personen Phantasie Phantasiereise begeben Plakate Problembereiche Projekt Rahmen einer Projektwoche Rahmenbedingungen reflektiert und selbstbestimmt REVIS Robert Jungk Schulalltag Schüler und Schülerinnen Schüler/innen Schülerinnen entwickeln Schülerinnen treffen Konsumentscheidungen Schulklasse Schwebegleiter Sitzordnung aufgelöst Sizilien sollen Somit Stange und Gnielczyk steht Stichpunkten Teilnehmer Teilnehmer/innen umzugestalten Unterricht Unterrichtseinheit Utopie Verfügung Verschiedenen Inseln Vorgaben Wandzeitungen Weinbrenner und Hacker weiter wenige Ideen Werkstatt Werkstattarbeit wichtig wieder wodurch Zudem lernen Zukunft Zukunftswerkstatt sollten zunächst

Bibliographic information