Zulässigkeit und Grenzen des Handels mit "gebrauchter" Software

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 2,0, FernUniversitat Hagen (Rechtswissenschaftliche Fakultat), Veranstaltung: Das Unternehmen im Wettbewerb - Rechtsfragen aus dem Bereich der neuen Medien, des Lauterkeits- und Kartellrechts, Sprache: Deutsch, Abstract: Computer sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Fast uberall haben wir mit Software zu tun: Am Computer, im Auto, wenn der Fernseher eingeschaltet wird, sogar der Kuhlschrank ist heutzutage mit Software ausgestattet. Software ist vor allem in Zeiten der Informationsgesellschaft unverzichtbar. Ohne Software gabe es kein Internet. Auch neue Vertriebsformen und Kommunikationskanale waren ohne Software nicht moglich (z.B. E-Mail, Online-Shopping, usw.). Da Software gekauft wird, stellt sich die Frage, ob es zulassig ist, die Software weiterzuverkaufen. Dies mag zwar auf den ersten Blick banal klingen, da viele Gegenstande ohne Probleme weiterveraussert werden konnen. Doch hier besitzt Software sowohl eine technische wie auch rechtliche Eigenart, die in dieser Arbeit naher beleuchtet wird
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

31 I UrhG 69d I UrhG Abschnitt analoge Anwendung Anwaltsstrategien im Software-Recht Arbeitsspeicher Auflage Axmann/Degen BGHZ Computerprogramme Computerrechts-Handbuch Deister/Meyer-Spasche Demnach Dienstleistung dingliche Beschränkung dinglicher Wirkung beschränken Dreier/Schulze Dynamische Dokumentgenerierung Eilmansberger einzelne Lizenz Erschöpfung Erschöpfungsgrundsatz Ersterwerber die Software Erwägungsgrund 29 Erwerber erworbene Software EU-Richtlinie europäische Gesetzgeber gebrauchter Software generelles Weitergabeverbot Grenzen des Handels GRUR Int GRUR-RR Grützmacher Haberstumpf Handel mit gebrauchter Handel mit Gebrauchtsoftware hierbei Hoeren Info-Richtlinie IT-Recht ITRB Kartellrechts körperliche Vervielfältigungsstück LG Hamburg LG Mannheim LG München Literatur und Rechtsprechung Lizenz veräußert MarkenG Masterkopie Meinung Meinungsstand Norm OLG Frankfurt Online-Download Originalsoftware PatG physischen Datenträger planwidrige Regelungslücke Rebmann/Säcker/Rixecker Redeker Rigamonti Schutzrecht Software besitzt Software-Richtlinie Softwarelizenzen somit Sosnitza technische Teil von Literatur Thomas Hoeren unkörperlich erworbene unkörperlich übertragene Software unkörperliche Software analog unkörperlicher Software Unlauterer Urheberrecht Urheberrechtsgesetz Veräußerungsform Verbreitung Verbreitungsrecht Volumenlizenz Wandtke/Bullinger Warenaustauschgeschäft weiterzuveräußern wieweit es zulässig Zudem ZUM-RD Zustimmung des Rechteinhabers Zweiterwerber ein Vervielfältigungsrecht

Bibliographic information