Zum Aspekt des Raumes in Hans Tutschkus 'Distance liquide'

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 24, 2010 - Music - 81 pages
0 Reviews
Magisterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 23.01.2009 stellte der Komponist Hans Tutschku im Rahmen der Konzertreihe 'Raum-Musik' am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität zu Köln unter anderem seine elektroakustische Komposition 'Distance liquide' vor. Die genannte Aufführung wurde für mich zu einem vielschichtigen Ausgangspunkt, der dennoch einen Gesichtspunkt immer wieder zu betonen schien: den Aspekt des Raumes. Die vorliegende Arbeit thematisiert Distance liquide von Hans Tutschku aus einer Perspektive des Räumlichen und betrachtet dessen Aufführungssituation, kompositorische Realisation und ästhetische Rezeption, die einander bedingen. Distance liquide ist eine achtkanalige elektroakustische Auftragskomposition der Ina-GRM (Institut National de l’Audiovisuel-Groupe de Recherches Musicales) und wurde in den Pariser Studios der GRM realisiert. Die Uraufführung erfolgte am 13. Januar 2007 im Maison de Radio France. Das Werk trägt den Untertitel 'Für meine Mutter' und seine Dauer wird vom Komponisten mit 13 Minuten angegeben. Hans Tutschku wurde 1966 in Weimar geboren. Seine kompositorische Arbeit umfasst bislang mehr als 80 Werke unterschiedlicher Genres, die sein Interesse an diversen musikalischen Ausdrucksformen erkennen lassen. Seine Werkliste beinhaltet elektroakustische, instrumentale und multimediale Arbeiten, Verbindungen von instrumentaler Musik und Live-Elektronik, Klanginstallationen, Improvisationskonzepte sowie Gemeinschaftsarbeiten mit anderen Künstlern aus den Bereichen Theater, Tanz und Film. Seit dem Jahr 2000 sind 15 Werke, also etwa die Hälfte aller seither entstandenen Arbeiten, rein elektroakustische Kompositionen. Tutschku ist seit 1982 Mitglied im Ensemble für Intuitive Musik Weimar (EFIM), das bis Mitte der 1990er Jahre vor allem Werke der Intuitiven Musik Karlheinz Stockhausens zur Aufführung brachte.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information