Zum Leverage-Effekt im Verhältnis zum WACC-Ansatz bei der Unternehmensbewertung

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensforschung, Operations Research, Note: 1,7, Hochschule Munchen, Sprache: Deutsch, Abstract: Seminararbeit zur Unternehmensbewertung. Um sein Uberleben auf Dauer zu sichern muss ein Unternehmen Ertrage erwirtschaften. Wir nehmen an, dass das Unternehmen dazu einen gewissen Kapitaleinsatz braucht. Es gibt, ublicherweise, 2 Arten von Kapital, die eingesetzt werden: Eigenkapital und Fremdkapital.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Überblick und Begriffsdefinitionen 2 LeverageEffekt
4
Problem der optimalen Kapitalstruktur 4 WACCAnsatz und Unternehmensbewertung
9
Zusammenhang zwischen LeverageEffekt und WACCAnsatz
12
Existenz eines optimalen Verschuldungsgrades
13
Literaturverzeichnis
14
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

abgezinst akademische Texte Änderung des Verschuldungsgrades Annahme Ansprüche der Fremdkapitalgeber Anteil der Fremdfinanzierung Art von Kapital Cost of Capital Discounted Cash durchschnittliche Kapitalkosten durchschnittlichen gewichteten EBIT bzw Ehebrecht u.a. Finanzierung Eigenkapital und Fremdkapital Eigenkapital verzinst Eigenkapitalgeber Eigenkapitalrendite bzw Eigenkapitalrentabilität EK FK engl Erhöhung des Unternehmenswerts Finanzierung und Investition Finanzwirtschaft der Unternehmung FK-Rfk+EK-Rek FK+EK Formel für Gesamtkapitalrendite Fremdkapital zu ersetzen Fremdkapitalgeber und Unternehmen Fremdkapitalquote Fremdkapitalzins Fremdkapitalzinssatz Rfk Gesamtkapital GK Gesamtkapitalkosten Gesamtkapitalrendite Rgk Gestaltung der Kapitalstruktur GRIN Verlag http://www.wirtschaftslexikon24.net/d/eigenkapital/eigenkapital.htm Informationsassymetrien Insolvenzkosten Investition 2001 Kapitalgeber Kapitalnehmer Leverage Leverage-Effekt betrachten Leverage-Effekt im Verhältnis Leverage-Effekt und WACC-Ansatz Maltry maximieren maximiert NOPAT optimale Gestaltung Optimaler Verschuldungsgrad Periodenüberschusse Perridon Praxis der Unternehmensbewertung Rendite Rentabilität Risiko des Kreditausfalls Seite der Investoren steigenden Verschuldungsgrad steigt Steiner Finanzwirtschaft Studienarbeit Substitution tax shield Taxes deutsch u.a Wirtschaftslehre Band Überschuldung Unternehmen eingezahlt Unternehmen Erträge erwirtschaften Unternehmensbewertung GRIN Unternehmung 1999 Variation des Verschuldungsgrades Verhältnis zum WACC-Ansatz vollkommenem Kapitalmarkt WACC Zinssatz zukünftige Einzahlungsüberschüsse

Bibliographic information