Zur Anwendung des Intellectual-Capital-Konzepts in Nonprofit-Organisationen des Sozialen Dienstleistungsbereiches: Eine Untersuchung am Beispiel der Jugendhilfe Oberbayern des Diakonischen Werkes Rosenheim

Front Cover
GRIN Verlag, May 2, 2011 - Business & Economics - 152 pages
0 Reviews
Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1.0, Management Center Innsbruck Internationale Fachhochschulgesellschaft mbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Das klassische Rechnungswesen gibt nur sehr partiell Auskunft über das Zukunftspotential und Risikoprofil von Organisationen und versagt daher immer mehr als alleinige Basis für die interne Unternehmenssteuerung. Die Erfolgsfaktoren heutiger Unternehmen sind eher in ihrem immateriellen Wissens- und Beziehungskapital zu suchen, als in ihrem Finanzkapital und den Sachanlagen. Das Konzept der Intellectual Capital Statements könnte Ausgangspunkt für die Lösung der internen und externen Steuerungsprobleme in sozialen Dienstleistungsunternehmen sein, wenn es gelingt, dieses sowohl mit dem klassischen Rechnungswesen, als auch mit der Steuerung der operativen Prozesse zu verbinden. Am Beispiel eines mittelgroßen sozialen Dienstleisters wird die Einführung einer Wisensbilanz diskutiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
viii
II
5
III
32
IV
48
V
56
VI
69
VII
91

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Alwert Anschlussfähigkeit Aussagen Austrian Research Centers Befragung Begründung input area Begründung Qualität Erweiterte Begründung Systematik Erweiterte Bereich bewertet Bewertung Beziehungskapital BMWI Buchverf Center Innsbruck 2008 Communities of Practice Deutschland Diakonischen Werkes Diakonischen Werkes Rosenheim Dimensionen EFQM EFQM-Modell eigene Darstellung Einflussfaktoren Ergebnisse Erklärung text/picture erreichen und Verschlechterungen Erweiterte Auswertung Auswertung Erweiterte Erweiterte Auswertung Evaluation Experten externen Freien Wohlfahrtspflege hohen Human Humankapital immateriellen Werte Indikatoren Informationen Intellectual Capital Statements Intellectual-Capital-Konzept Intellectual-Capital-Reporting Intellektuellen Kapitals ISBN ISCED jeweiligen Jugendhilfe Oberbayern Kapitalgebern Kategorien Kennzahlen Konzepte Kooperationspartnern Kunden Leistungen Made in Germany Management Center Innsbruck Mitarbeitenden Modell Nonprofit-Organisationen des Sozialen Personalentwicklung Prozent Prozesse Qualität dropdown Qualität Erweiterte Erweiterte Qualitätsentwicklung Qualitätssicherung Qualitätsstandards Quantität Ressourcen Rosenheim Selbstbewertung Selbstbewertung des Qualitätsmanagements Selbstevaluation Skandia sowie Sozialen Arbeit Sozialen Dienstleistungsbereiches sozialer Dienstleister Sozialwirtschaft Stakeholder Struktur Strukturkapital Systematik dropdown Systematik Erweiterte Erweiterte systematisch genug Überschneidungen unsere Ziele Unternehmen Untersuchung Verschlechterungen zu vermeiden Wissen Wissensbilanz Wissensbilanzierung Wissensmanagement Wissenstransfer Ziele zu erreichen

Bibliographic information