Zur Reproduktion der Management-Elite: Eine Analyse von Verfahren und Kriterien

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 20, 2008 - Business & Economics - 78 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Personalpolitik), 95 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Fokus der Untersuchung steht die Frage: Vertreter des Leistungsprinzips postulieren, dass der Zugang zu Elite beziehungsweise zu Topmanagementpositionen über Leistung jedem offen stünde (vgl. Fuchs-Heinritz 1995, S. 398). Doch ist die soziale Herkunft als Reproduktionsmechanismus der Management-Elite komplett durch das Leistungsprinzip aufgelöst worden und damit obsolet? Die Beantwortung dieser Frage gibt Aufschluss darüber, ob in Deutsch-land Topmanagement-Positionen nach dem Leistungsprinzip vergeben werden, oder ob es sich hier um eine ideologisch eingefärbte Verfahrensweise handelt, in der eine soziale Selektion zum Tragen kommt. Die vorliegende Arbeit ist in verschiedene Teile untergliedert und beschäftigt sich zunächst ausführlich mit den Konstrukten „Elite“ und „Leistung“, die einer näheren Bestimmung bedürfen. In Kapitel 2.1 und 2.2 werden die Fragen beantwortet, welche Personen der Elite oder einer Elite zugehörig sind und was sich hinter dem Begriff Leistung verbirgt. Ziel des Kapitels 2.1 ist es, die Entwicklung des Begriffs hin zu seinem aktuellen Verständnis zu verdeutlichen sowie den aktuellen Stand der Forschung in Bezug auf seine Reproduktionsmechanismen und Funktionen vorzustellen. Kapitel 2.2 widmet sich dem Leistungsbegriff, da eine eindeutige Definition bisher fehlt. In Kapitel 2.2.2 wird daraufhin die Herleitung eines kontextabhängigen Leistungsbegriffs vorgestellt, der in Kapitel 2.2.3 Anwendung findet. Dieses soll ein Leistungsverständnis ermöglichen, welches die speziellen Gegebenheiten eines Leistungsbegriffs als Zugehörigkeitsbedingung zu Eliten berücksichtigen kann. Daraufhin folgt eine kurze methodologische Reflexion, welche den analytischen Teil der Diplomarbeit einleitet. Im anschließenden Hauptteil werden die Verfahren und Kriterien zur Reproduktion der Management-Elite in Deutschland im Einzelnen dargestellt, auf Basis aktueller empirischer Studien analysiert und schließlich die zentralen Kernaussagen der Untersuchung in Form einer kritischen Diskussion veranschaulicht. Eine zusammenfassende Betrachtung der Analyseergebnisse bildet den Abschluss der Arbeit.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
v
II
2
III
30
V
63

Common terms and phrases

Aktionsleistung allerdings Analyse anhand Ansätze der Elitesoziologie Aspekte Auslandsaufenthalt Aussage Auswahlkriterien Becker Bedeutung Begriff beispielsweise berufliche Besetzung bestimmte Betriebswirtschaftslehre Bewerber beziehungsweise Bildung Bildungsexpansion Bildungstitel Bourdieu Chancen demnach Dreitzel Dresscode elitären Elitepositionen Eltern Entscheidung Erfolg Ergebnis erste Eurostudent 2006 Executive Search Facetten fachlichen Qualifikationen Familien Fuchs-Heinritz 1995 Funktionseliten geschlossenen Rekrutierungskanäle Grund Grundmann Gruppe Hartmann herrschenden Klasse Hintergrund hohe individuelle interne Personalbeschaffung jeweiligen Kandi Kapitel Karriere Keller könnte Konstrukt Elite Kriterien Lebenslauf Leis Leistung Leistungsbegriffs Leistungselite Leistungsfacetten Leistungsgerechtigkeit Leistungsideologie Leistungsprinzip Leistungsverständnis Management Manager milieuspezifisch Mitglieder der Gesellschaft Möglichkeit Moral Mosca Oberschicht Offene Rekrutierungskanäle Pareto Personalberatungen persönlichen persönlichkeitsgebundenen Pierre Bourdieu politischen Position im Topmanagement potenzielle Praktika Präsentationsleistung Prozent Prozess Rahmen Rekrutierung Reproduktion Reproduktionsmechanismus der Management-Elite Reproduktionsprozess Schichten schließlich somit sowie soziale Herkunft Soziale Netzwerke sozialen Reproduktion sozialen Systems Soziologie statusniedrigere Stelle strategische Eliten Studenten Studium Talcott Parsons Topmanagementpositionen Topmanager tung U.S. Steel Unternehmen Unterschicht Unterschiede Verhalten Verständnis vorgestellt Wahl weiterhin Wettbewerbsperspektive Ziel

Bibliographic information