Zur erfolgreichen Wiedereingliederung von Repatriates unter besonderer Berücksichtigung der Arbeitgeberperspektive

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 14, 2010 - Business & Economics - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Universität Hamburg (Wirtschafts- und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Internationales Personalmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen entsenden in den letzten Jahren mehr Mitarbeiter ins Ausland als je zuvor. Den Ergebnissen einer Studie von ECA International aus dem Jahr 2008 zufolge haben 67 % der befragten Organisationen ihre internationalen Delegationen in den vergangenen drei Jahren ausgebaut. Insgesamt prognostizieren 63 %, dass in den kommenden Jahren Entsendungen von Mitarbeitern ins Ausland noch weiter zunehmen werden. Während der Umfang der Literatur, die sich mit Auswahl und Vorbereitung der Entsendungskandidaten beschäftigt, ebenso ansteigt, finden Fragen der Reintegration der rückkehrenden Mitarbeiter weit weniger Beachtung. Wenn überhaupt gleicht die Auseinandersetzung mit der Wiedereingliederungsproblematik in vielen Beiträgen einem abrundenden Schlusswort. Darüber hinaus wird meist nur der Blickwinkel der Entsandten thematisiert. In der Umsetzung von Auslandsentsendungen kommt in der derzeitigen Praxis der Wiedereingliederung das größte Verbesserungspotential zu. Trotz der gründlichen Auswahl und Vorbereitung der Entsendungskandidaten sowie der hohen Kosten für eine Entsendung, gelingt es vielen Unternehmen nicht, Anreize zur Bindung der Mitarbeiter nach Rückkehr zu schaffen oder der sich häufig einstellenden Demotivation entgegenzuwirken. Die vorliegende Arbeit konzentriert sich daher auf die Möglichkeiten einer erfolgreichen Reintegration aus Unternehmenssicht. In Kapitel 2 werden zunächst die Grundlagen für das weitere Verständnis der Arbeit gelegt, bevor Kapitel 3 die Wiedereingliederungsproblematik im unternehmerischen Kontext beleuchtet. Im weiteren Verlauf wird die Bedeutung des Potentials von Rückkehrern für die Organisation aufgezeigt, bevor eine Reihe ausgewählter Maßnahmen zur Nutzung dieses Potentials vorgestellt werden. Der letzte Abschnitt beschreibt wie die Rückkehrer Mehrwertbringend im Unternehmen eingesetzt werden können, so dass eine Win-win-Situation für beide Parteien entsteht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.3 Entsendungsarten 3.3 Das Modell 3.5 Auswirkungen ungenügender Abbildung Arbeitnehmers Arbeitsvertrag mit Stammhaus Aufl aufnehmender Organisation Ausland erworbenen Auslandsaufenthalts Auslandseinsatz Auslandserfahrungen Auslandskontakte Auslandsrückkehrer Ausschöpfung der Qualifikationen Auswahl und Vorbereitung beispielsweise bereits im Vorfeld controlling Defizit der heutigen Delegation Demotivation Deshalb ebenda ehemalige Entsandte Einsatzformen einsetzen entsendenden Unternehmens Entsendungsdauer Erfahrungen von Repatriates erfolgreichen Wiedereingliederung erfolgskritische Aspekte Erleichterung der Wiedereingliederung Erstelldatum Erwartungen des Repatriates folglich Gastland Heimatland heutigen Reintegrationspraxis hohen Entsendungskosten Hrsg http://www.eca-international.com/showpressrelease.aspx?ArticleID=6480 innerbetriebliche Sozialisation Interkulturelle Kommunikation Interkulturelles Management Internationales Personalmanagement Karrieregespräche Karriereplanung Kenntnisse Kollegen Kühlmann langfristige Maßnahmen Mayrhofer Mentor Minderung der Arbeitsleistung Mitarbeiterentsendung ins Ausland Mitarbeitern ins Ausland Modell des Person-environment-fit mögliche Rückkehrschwierigkeiten Monate Motive des entsendenden multinationalen Unternehmen Mutterunternehmen Nichtentsprechungen Pawlik Personalentwicklung Personalwirtschaft Qualifikationen und Erfahrungen Reintegration aus Unternehmensperspektive Rückkehr des Entsandten Rückkehrposition Scherm Schwierigkeiten Siebeke Sievert Stahl Stammhaus Arbeitsvertrag Stammhaus sowie Stellenwert der Wiedereingliederung Umfeld Verfügbarkeitsdatum Vorbereitung der Entsendungskandidaten Wegerich Weiterbildungsmaßnahmen weitere Wettbewerbsvorteile Wiedereingliederung von Repatriates Wiedereingliederungsproblematik Wissen WWW.GRIN.com zunehmend

Bibliographic information