Zur gesundheitlichen Situation unserer Kinder und Jugendlichen

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 13, 2008 - Social Science - 23 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,6, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Institut für Bildungswissenschaften), Veranstaltung: Kinderprobleme - Problemkinder, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Der Traum vom optimalen Menschen ist freilich so alt wie die Menschheit selbst [...].“ Diese Aussage bedeutet vor allem, dass das Bestreben nach einem vollständigen Körper und den damit verbundenen seelischen und sozialen Wohlbefinden einen recht hohen Stellenwert in den menschlichen Gesellschaften haben. Die erste große Konzeption zum Verständnis der Lebenserscheinungen entsteht im 1. vorchristlichen Jahrtausend. Auf die Medizin bezogen fokussiert sie in der Erkenntnis von Krankheit als natürliche Erscheinung. Bevor es jedoch zu einer solchen Auffassung kommt, muss man sich die Auseinandersetzung des Homo sapiens mit den Einflüssen der Umwelt als instinktivgebunden vorstellen. Aus dem Selbsterhaltungstrieb heraus versucht der Mensch äußerlich sichtbare aber auch innere Krankheiten zu verhindern oder gar zu überwinden. Da eine Krankheit nur aus ihrer Empirie heraus verstanden werden kann, genügen natürliche Erklärungsansätze nicht und daher treten im Paläolithikum als auch im Mesolithikum magisch-religiöse Vorstellungen in den Vordergrund. Die Krankheit erhält in diesem Kontext den Charakter des Fremden und Unheimlichen und diese Anschauung hat sich vereinzelt bis heute in den Unterbewusstsein der Menschen verankert. Krankheiten, Unfälle und Gebrechen gehören somit zweifellos von Anfang an zum Menschsein und enden häufig im Tod. Jedoch hat der ur- und frühgeschichtliche Mensch die Krankheiten nicht einfach nur hingenommen und sich seinem Schicksal gefügt, sondern sein Wissen stetig verbessert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

863 Familien Adipositas allergische Erkrankungen Allergische Krankheiten Alter von 7-17 Altsteinzeit Ärzten ärztliche Asthma Außerdem Ballaststoffe Befragung besonders Cloaca Maxima Deutsche Ärztetag Durchimpfungsrate eigenen Gesundheit Eltern Entwicklung Ergänzende Module Ergebnisse der KiGGS-Studie Essstörungen Fettleibigkeit Frühe Spuren gesunden Ernährung Gesundheit in Deutschland gesundheitliche Prävention gesundheitlichen Ressourcen Gesundheitsfonds Gesundheitsförderung häufiger betroffen Heuschnupfen Hierbei Hrsg Impfungen Jodversorgung Jugendlichen stärker ausgeprägt Jugendsurvey Jürgen Piek Kinder im Alter Kinder und Jugendlichen Kindergärten und Schulen Kindergesundheit in Deutschland Kohlenhydrate körperliche Aktivität Krankenkassenchefs Kreuzschnittmethode Mädchen Maßnahmen Medizin Menschen Migrationshintergrund Motorik Neolithikum Neurodermitis niedrigem Sozialstatus Passivraucher Piek und Thomas Prähistorische Trepanationen-Definitionen psychisch unauffälligen Kindern psychische Auffälligkeiten Psychische Gesundheit Rauchen Risiken Risikofaktoren Robert-Koch-Institut Rostock Rudolf Augstein Schabemethode Schilddrüsengröße Situation der Kindergesundheit sollen sowie sozial belasteten Familien Sport und Bewegung sportlich aktiv sportliche Aktivität Spuren der Gewalt Stärkung der gesundheitlichen Störungen Thomas Terberger Trepanationen Trepanationen-Definitionen und Begriffsbestimmungen Übergewicht Ullrich unsere weitere wichtiger www.bundesaerztekammer.de/downloads/110HenkeReferat.pdf Zahnarzt Zähne Zahnschmelz zeigt Zimbardo

Bibliographic information