Zur wertorientierten Führung der Unternehmung

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 76 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: befriedigend, Universitat Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Die wertorientierten Steuerung eines Unternehmens basiert auf verschiedenen Konzepten, die vor allem aus dem angelsachsischen Raum stammen. Einige dieser Konzepte sind zwar weit verbreitet und erfreuen sich hoher Beliebtheit, doch sind sie im Bezug auf ihre Eignung zur Entscheidungsunterstutzung vor dem Hintergrund der Wertorientierung, kritisch zu hinterfragen. Die vorliegende Arbeit stellt Konzepte und Verfahren zur Unternehmensbewertung und wertorientierten Fuhrung dar, wie sie in der Realitat zum Einsatz kommen. Dabei sollen nicht nur die Fuhrungskrafte im Mittelpunkt stehen, sondern auch die Interessen der Anteilseigner berucksichtigt werden. Schwerpunkt des zweiten Kapitels sind Grundlagen der Unternehmensbewertung, insb. vor dem Hintergrund subjektiver Bedingungen. Es werden verschiedene Konfliktsituationen und Funktionen der Unternehmensbewertung vorgestellt, welche im weiteren Verlauf dazu dienen, Konzepte der wertorientierten Steuerung kritisch zu betrachten. Das dritte Kapitel befasst sich mit Massnahmen, welche im Rahmen der Wertorientierung in der Realitat angewendet werden. Dabei erfolgt eine Darstellung der Konzepte, welche als Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung dienen sollen. Kennzahlen, wie sie in den meisten deutschen Unternehmen zur Steuerung und in Geschaftsberichten integriert sind, werden ebenso dargestellt wie Instrumente und Konzepte, die eine wertorientierte Steuerung unterstutzen sollen. Zu diesen Instrumenten zahlt die Balanced Scorecard, eines der bekanntesten Steuerungsinstrumente in der Unternehmensfuhrung. Ebenfalls grossen Einfluss auf den Unternehmenswert konnen die wertorientierte Berichterstattung und die Unternehmensverfassung nehmen, wenn sie professionell aufgebaut sind. Einflussmoglichkeiten und Bedingungen dieser beiden Faktoren werden zum Ende des Kapitals darg"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aktionäre Ansatz Anspruchsgruppen Anteile Arbitriumwertes Argumentationswert Aspekt aufgrund Balanced Scorecard Baum/Coenenberg/Günther 1999 Berücksichtigung betrachtet Bewertungssubjekt Bilanz Bilanzorientierung Brösel bspw CAPM Cash Flow CFROI Controlling Corporate Governance Corporate Social Responsibility Deutsches Aktieninstitut dienen Discounted Cash Flow“-Verfahren dominierte Economic Value Added Eigenkapital Eigenkapitalgeber Eigentümer Entscheidungs Entscheidungsfeld Entscheidungsträger Entscheidungswert Entwicklung Ergebnisse einer empirischen ERIC Ermittlung Fischer/Wenzel 2005 Führungskräfte funktionalen Unternehmensbewertung Gutachter Handelsgesetzbuch handelt Harengel Hierzu Hintergrund individuelle Informationen Informationsasymmetrie insb Instrument des Banken-Controlling Interessen der Anteilseigner Interessengruppen internen Investition Investoren Kapitalkosten Kapitalmarkt Kennzahlen Konflikte Konfliktparteien Konfliktsituation Konzept kritisch Management Marktwert Matschke Matschke/Brösel 2006 möglich muss notierten deutschen Unternehmen Olbrich Orientierung Partei positive Rahmen relevanten Return on Investment Risiko Shareholder Value Shareholder Value-Ansatz soll somit Stakeholder stellt Strategie Strategisches Controlling Studie von börsen Subjekt Tatsache Transaktion unsere Unternehmensbewertung Unternehmensverfassung Value Reporting Verhandlung verschiedenen verwendet vestor WACC-Ansatz Wert wertorientierte Berichterstattung Wertorientierte Unternehmensführung wertorientierten Führung wertorientierten Steuerung wertorientierten Unternehmens Wertsteigerung wirtschaftlichen Zahlungsströme Ziel Zielsystem zukünftige

Bibliographic information