Zwischen Bahnhof Alexanderplatz und Ostufer der Spree: Der Fernsehturm und das Marx-Engels-Forum vom Ursprung bis zur Fertigstellung

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 1,3, Freie Universitat Berlin, Veranstaltung: U Architektur der 50er / 60er Jahre im geteilten Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der voranschreitenden Teilung der Stadt, Ende der 1940er Jahre, wurde Berlin immer mehr zum Schauplatz eines ideologisch gepragten Kampfes zweier vom Grund auf unterschiedlicher Systeme, deren Sprache sich auch in der Architektur widerspiegeln sollte. In Berlin, der Hauptstadt der am 7. Oktober 1949 gegrundeten DDR, fanden die ursprunglich fur Gross-Berlin entwickelten Wiederaufbauplane, von einigen Ideen des Kollektivplans" und des Generalbebauungsplan fur Berlin" von 1949 abgesehen, keine Zukunft. Fortan wurden die architektonischen Erfahrungen der UdSSR zur treibenden Kraft der stadtebaulichen Entwicklung in der DDR. Die neue architektonische Richtung wendete sich ab von einer aufgelockerten, dezentralen Stadt in der Tradition der Gartenstadtbewegung und Grossstadtkritik, hin zum politisch motivierten Monumentalbau. Das Fundament der neuen, ideologisch und politisch besetzten Architektur waren die Sechzehn Grundsatze des Stadtebaus." Gemeinsam mit dem Aufbaugesetz" vom 6. September 1950 bildeten sie die Grundlage fur einen radikalen Stadtumbau, der ohne Rucksicht auf existierende Grundstucksstrukturen vollzogen werden konnte. Im Verlauf der Arbeit steht nicht die Neugestaltung Ost-Berlins" als Ganzes im Vordergrund, sondern das Marx-Engels-Forum als ein Teil des alten Stadtzentrums Ost. Im ersten Teilabschnitt, zwischen Bahnhof Alexanderplatz und Spandauer Strasse, befinden sich der Berliner Fernsehturm, die Marienkirche und der Neptunbrunnen. Im kleineren Teilstuck, zwischen Spandauer Strasse und Ostufer der Spree, steht das Marx-Engels-Denkmalensemble. Inwieweit dieser Bauabschnitt wirklich als Marx-Engels-Forum bezeichnet werden darf, soll auch Gegenstand der vorliegenden Arbeit sein. Daruber hinaus geht es im Folge
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINLEITUNG
3
DAS MARXENGELSFORUM
12
ZUSAMMENFASSUNG
19
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

60er Jahre Ahrend und Franke Alexanderplatz und Ostufer Alexanderplatz und Spandauer Architekten architektonische Ensemble Architektur Arno Fischer Aufbaugesetz Aussicht Der Berliner Bahnhof Alexanderplatz Bauabschnitt Baukörper Bereichs im Zentrum Berlin-Mitte Berliner Fernsehturm bildet Bluhm Zwischen Bahnhof Eingangsbauwerke Entwurf Fertigstellung Forum der Nation Freifläche am Berliner Gartenbau und Grünflächen Gebäude GRIN Verlag Hans Scharoun Hauptstadt der DDR Hermann Henselmanns Hochhaus http://www.berlingeschichte.de/Lexikon/index.html http://www.grin.com http://www.marienkirche-berlin.de/11.0.html http://www.stadtschloss-berlin.de/aktuelles506.html http://www.uni-leipzig.de/~kuge/neu/diskus/2schneider.html#anm Idee ideologisch Karl-Liebknecht-Straße und Rathausstraße Karl-Marx-Allee Kollektivplan Kommunismus Kosel Kundgebungshalle Ludwig Engelhard Margret Middell Marx Marx-Engels Marx-Engels-Denkmalensemble Marx-Engels-Forum vom Ursprung Marx-Engels-Platz Marx-Engels-Skulptur Müller Neptunbrunnen Ost-Berlins Ostufer der Spree Parteitag der SED Paulick Peter Voigt Planungen politischen Scharoun Sechzehn Grundsätze sollte sozialistische Höhendominante Spandauer Straße Spree Der Fernsehturm städtebaulichen Stadtschlosses Stadtzentrum Stelen Straße und Ostufer Sven Bluhm Symbol mit Aussicht Theorie der Gegenwartskunst Turm Turmfuß Turmschaft UdSSR Unsere Verlag Bauwesen Wasserbecken Werner Stötzer westlichen Wettbewerb Zehlendorfer Plan Zentrale Haus zentralen Bereichs Zentrum der Hauptstadt Zentrum der Stadt Zentrumsplanung zwei

Bibliographic information