Zwischen Kinderwunsch und Kinderschutz: Babysimulatoren in der pädagogischen Praxis

Front Cover
Springer-Verlag, Jun 12, 2008 - Education - 340 pages
0 Reviews
Seit einigen Jahren greift die padagogische Praxis auf computergestutzte Babysimulatoren zuruck, um in schulischen und ausserschulischen Zusammenhangen Mutterschaft bzw. Elternschaft als Lebensentwurf zu thematisieren. Hierzu legt die Autorin jetzt eine umfassende Studie vor. Ziel der Untersuchung sind Ansatzpunkte, ob und wie Jugendhilfe und Schule mit Hilfe der Simulatoren fur Madchen mit fruhem Kinderwunsch biografisch stutzend und kinderschutzerisch praventiv zusammenarbeiten (konnen) bzw. wo Grenzen dieser Arbeit abzusehen sind und welche sexualpadagogische Reichweite von einem breiten Einsatz des Instruments zu erwarten ist. Die Medienresonanz auf die Veroffentlichung von Teilergebnissen war bereits gros
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
11
II
19
III
20
IV
30
V
36
VI
43
VII
53
VIII
62
XVII
101
XVIII
130
XIX
149
XX
156
XXII
166
XXIII
197
XXIV
233
XXV
258

IX
66
X
75
XI
76
XII
79
XIII
85
XIV
95
XV
99
XVI
100
XXVI
269
XXVII
288
XXVIII
291
XXIX
302
XXX
313
XXXI
322
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Dr. Anke Spies ist Juniorprofessorin für Schulsozialarbeit an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg.

Bibliographic information