Zwischenverpflegung bei Jugendlichen: Das Essverhalten von Bezirks- und Realschülern und -schülerinnen im Vergleich

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 64 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1.5, Fachhochschule Nordwestschweiz (Sekundarstufe I), Sprache: Deutsch, Abstract: Aus dem Vorwort: Die vorliegende Arbeit setzt sich damit auseinander, welchen Einfluss das Elternhaus auf das Essverhalten Jugendlicher hat. Aus der Leseforschung ist bekannt, dass der Bildungsstand der Eltern bzw. das intellektuelle Interesse im Allgemeinen und im Besonderen das Interesse an Lesetexten sich signifikant auswirkt auf die zu erwerbenden Lesekompetenzen der Schulerinnen und Schuler (Hurrelmann 2004, in Groeben/Hurrelmann, S. 169 f). Als angehender Deutsch- und Hauswirtschaftslehrer interessiere ich mich im Speziellen dafur, ob die Erkenntnisse der Leseforschung auch auf die Essgewohnheiten ausgeweitet werden konnen, konkret, ob sich Schuler und Schulerinnen hoherer Niveauzuge in Bezug auf den Verzehr von Obst und Gemuse und die Zufuhr von Energie liefernden Nahrstoffen gunstiger ernahren.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung und Beschrieb des Vorgehens
3
Bezirks und Realschüler und schülerinnen im Vergleich
11
Diskussion und Interpretation
15
Fazit und Forderungen an die Ernährungsbildung
18
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information