"elearning" - Zauberwort oder eine Chance für die Bildung?

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 24, 2006 - Computers - 31 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Göttingen (Wirtschaftsinformatik), 8 + 8 Internet Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Online learning is not the next big thing; it is the now big thing.“ Donna J. Abernathy, Redakteurin der „Training and Development“1 Es scheint der Mode-Buchstabe des 21. Jahrhunderts zu sein, das kleine oder große, jedoch aber einem anderen Wort vorangestellte „e“. Sowohl in Zeitungen als auch in der einschlägigen Literatur werden immer häufiger auf zahlreiche Beispiele des „e“-Wortes, wie z. B. E-Commerce, E-Engineering, E-Banking, E-Recruiting und jetzt noch E-Learning, gestoßen. Relativ unsicher sind die Aussagen zahlreicher Autoren bzgl. der Schreibweise des Zauberbuchstabens „e“. E-Learning oder eLearning? In der vorliegenden Arbeit ist die kleine Schreibweise gewählt worden. Mit dem Begriff des eLearning wird im Vergleich zum herkömmlichen Lernen ein computergestütztes u. U. webbasiertes Lernen, welches zeit- und ortunabhängig genutzt werden kann, verstanden. Erforderlich sind nur ein Personal Computer (PC), eine Internetverbindung, Eigenmotivation und natürlich gesunde Neugier. Mit dem eLearning werden aus heutiger Sicht viele Hoffnungen verbunden. Die einen sehen es als Durchbruch in die globale Wissensgesellschaft. Andere betrachten e- Learning für die neueste Welle der Digitalisierung und als größte Chance für Internetgeschäfte. Dritte hoffen auf eine effiziente Bildung, welches eLearnern gegenüber anderen einen deutlichen Vorteil bietet. eLearning fand sowohl in vielen großen Unternehmen, wie VW-AG als auch in kleine Handwerksbetriebe Zugang. Neben Unternehmen haben auch Universitäten, Hochschulen und auch Gesamtschulen die Chancen des eLearning entdeckt und in die Veranstaltungen mit eingebaut. Vorbei ist das „Schleppen“ von schweren mit Büchern gepackten Schultaschen – benötigt werden nur noch sog. webfähige Laptops. Auch zahlreiche Fernstudien-Agenturen, wie die SGD in Darmstadt oder die ILS in Hamburg bieten Online-Kurse für die private Weiterbildung an. Mit der vorliegenden Arbeit soll zunächst ein Einblick in das Zauberwort „eLearning“ ermöglicht werden. Was ist eLearning? Wieso ist eLearning mittlerweile erforderlich? == 1 Zitat aus E-Learning, Bentlage U., Glotz P., Hamm I., Hummel J., S. 7
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information