...weil da sollte man einmal genauer hinschauen!: Sprachwissenschaftliche und laienlinguistische Betrachtung der Entwicklung zur Verbzweitstellung in Weil-Sätzen

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachubergreifend), Note: 2,0, Universitat Erfurt, Veranstaltung: Laienlinguistik, Sprache: Deutsch, Abstract: Ob in Talkshows oder Kochsendungen im Fernsehen oder im Alltag auf der Strasse - immer haufiger hort man heutzutage einen Nebensatz, der mit weil eingeleitet wird, in Kombination mit einer Verbzweitstellung, wie sie eigentlich meist in Hauptsatzen zu finden ist. So horte man zum Beispiel beim Perfekten Dinner" auf VOX am 14.12.2010: Ich habe nicht aufgegessen, weil ich mag keine Ente " oder Vertraut euch, weil das brauchen wir jetzt " bei Popstars auf Pro7 am 18.11.2010. Einem sprachbewussten Germanistikstudenten fallen solche und ahnliche Satze beim Horen oft auf und schnell werden sie einfach als falsch" abgestempelt. Mit dieser Hausarbeit mochte ich die Kombination von Weil-Satzen mit Verbzweitstellung genauer betrachten, um moglicherweise herauszustellen, dass man solche Satze nicht einfach falsch" bezeichnen kann, sondern dass es sich lohnt, einmal genauer hinzuschauen. Dabei mochte ich vor allem die laienlinguistische Betrachtung der sprachwissenschaftlichen Auseinandersetzung dieses Themas gegenuberstellen. Da bei sprachlichen Zweifelsfallen meist zuerst der Duden in die Hand genommen wird, mochte ich zuerst beschreiben, wie dieses Thema in ausgewahlten Grammatiken behandelt wird. Im Anschluss werde ich mithilfe einiger Aufsatze aus Fachzeitschriften erklaren, wie dieses Thema in der Sprachwissenschaft behandelt wird. In einem letzten Punkt mochte ich dann anhand zweier Sprachkolumnen aufzeigen, wie die laienlinguistische Sicht auf dieses Thema ist und eventuelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten aufzeigen. Mit einer kurzen Zusammenfassung mochte ich meine Hausarbeit beenden
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Anglizismus Aufsätze aus Fachzeitschriften Bastian Sick Begründung Begründungssatz beiden Teilsätze Beispielsatz beschreiben Betrachtung der Entwicklung deutlich deutschen Sprache Duden Dudenverlag Eike Christian Hirsch einfach einmal genauer hinschauen Eisenberg 1993 engen Anbindung findet finite Verb geschriebene Standardsprache gesprochenen Sprache GRIN Verlag Harry kommt später Hauptsatz Hauptsatzstellung Hausarbeit hörbare Pause Inhaltsebene Inversion Kausalität Kausalsatz Kolumne von Sick Konjunktion laienlinguistische Betrachtung laienlinguistische Sicht laut Günthner Lesart implizieren Linguistische Lucie Wettstein Meinung meist möchte Nebensatz Peter Eisenberg Power Praxis Deutsch Satz 11 Sätzen mit Verbzweitstellung Satzglied scheint Seelze Sick und Hirsch Sicks Kolumne Situationen die Verbzweitstellung sollte man einmal SPD keine Chance Sprachberatungsstelle der Dudenredaktion sprachbewussten Sprachverfall Sprachvergnügen für Besserwisser Sprachwandel Sprachwissenschaftliche und laienlinguistische Stellung des Verbes stellung in Weil-Sätzen Straße nass Syntaxvereinfachung Thema ungrammatisch abgestempelt unterschiedliche Funktionen Verbendstellung erforderlich Verbzweitsatz Verbzweitstellung erforderlich Verbzweitstellung erfordert Verbzweitstellung verwendet Verwendung der Verbendstellung Verwendung der Verbzweitstellung vorangegangenen Teilsatz Wandel Weil-Sätze mit Verbzweitstellung Weil-Sätzen GRIN wissenschaftlich untersuchen Wortfolge Wortstellung

Bibliographic information