Jörn Uhl und Hilligenlei

Front Cover
A. Langen, 1908 - 35 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 6 - Uhl war lang, hatte die Augen enge stehend und strohblondes Haar. Er war ein Obotrit seiner Abstammung nach. Möglich auch, dass er ein Kaschube war, - jedenfalls war er ein Norddeutscher.
Page 33 - ... Erklärungen, zumal von den Orthodoxen. Und im „Simplicissimus" parodierte Meyrink den Fall in einem imitierten Plattdeutsch, so wie Frenssen seiner Sprache ein landschaftliches Gepräge gegeben hatte: „Und wie schlicht laach es nu da mit eins, das Evangelium! Jesus? Ach, war doch'n ganz einfacher Mann. Und die Bibel? 'n schön, awa ungeordnet Buch, nöch? Muß ma geordnet werden, nöch? Nu und der Prophet Jesajas? VÄr doch'n Friseur, — nöch?

Bibliographic information