Sagenbuch des preussischen Staats. 2 Bd, Volume 2

Front Cover
C. Flemming, 1871 - Folklore
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 65 - Wirf dein Anliegen auf den Herrn. Der wird dich versorgen, und wird den Gerechten nicht ewiglich in Unruhe lassen, (24) Aber, Gott, du wirst sie hinunter stoßen in die tiefe Grube.
Page 679 - Finfterniß fehen konnte, wie es zuging, die Brücke ganz richtig fertig. Als nun der erste Morgen anbrach, kam der Baumeister und trieb einen Hahn über die Brücke vor sich her und überlieferte ihn dem Teufel. Dieser aber hatte eine menschliche Seele gewollt und wie er...
Page 456 - Als er nun das nächste Mal im Schlafe jämmerlich ächzte und stöhnte, that jener, wie er gebeten worden, rief seinen schlafenden Gesellen beim Namen und da wachte der auf, faßte schnell zu und hatte einen Strohhalm in der Hand, den er auch so lange...
Page 305 - Bauer: wollt ihr nicht gehorchen, so geht zum Teufel! — da gingen sie. Am andern Morgen war der Graben fertig, groß und breit und lang, und die Felder waren wasserfrei. Aber die Arbeiter kehrten nicht wieder heim. Bis Köchendorf und Bankau fand man...
Page 696 - Rheinstrom oder in diesen Landen wohl gleichen mochte. Und was er sung, das sungen die Leute alle gern und alle Meister pfiffen und andere Spielleute führten den Gesang -und das Gedicht.
Page 479 - Stubbentammer auf der Insel Rügen befindet sich eine große tiefe Höhle, die Höhle der schwarzen Frau genannt, weil da eine solche schwarze Frau sitzt, welche für alle Ewigkeit dahin gebannt ist. Zu dieser Höhle aber führt ein steiler und schmaler Pfad, der tief in den Felsen hineingeht. Früher hatte diese Frau einen goldenen Becher zu bewachen und eine weiße Taube oben auf dem Felsen hielt Wache. Vor mehr als hundert Jahren...
Page 778 - Ich will Gottes Willen gehorchen, denn mir ist der Tod bestimmt," und saß den zweiten Tag und die zweite Nacht; die Blitze Versehrten sie auch nicht, aber das Wetter wollte nicht fortziehen.
Page 456 - Zeit allen ihren Bitten; aber einmal bat sie ihn doch so inständig, indem sie ihm sagte, sie höre ihre Mutter in England die Schweine locken, er möge sie dieselbe nur noch ein einziges Mal sehen lassen, daß er weich wurde und nachgab. Da ging er mit ihr hin und zeigte ihr, wo sie 14 hineingekommen, aber augenblicklich flog sie auch wieder hinaus und ist nie wiedergekommen.
Page 456 - Häusern, in Mühlen und auf Schiffen auf, wo sie von ihnen hingesetzter Milch leben und dafür allerhand Dienste verrichten; namentlich melken sie die Kühe, striegeln die Pferde, arbeiten in der Küche oder sie waschen das Schiff, helfen die Anker aufziehen und anderes mehr, und man hat nichts mehr zu fürchten, als wenn daS Klabatermänneten das Schiff verläßt.
Page 461 - Mann kommen ließ, damit er ihm hülfe. Der ging denn auch in den Stall, sah die Kühe an und wußte sogleich, wie es mit ihnen stand: sie waren behext. Drum ging er im Dorfe umher, um die Hexe ausfindig zu machen; da sah er denn im Stalle des Nachbars dessen Frau, die stand an der Wand des Stalles, die nach dem Gehöfte jenes Bauern zu lag, hatte einen Besenstiel in dieselbe geschlagen, daran einen Eimer gehängt und melkte den Besenstiel und dieser gab auch Milch wie ein natürliches Euter. Da...

Bibliographic information