Beiträge zur Kunde der indogermanischen Sprachen, Volume 9

Front Cover
Adalbert Bezzenberger, Walther Prellwitz
R. Peppmüller, 1885 - Comparative linguistics
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 145 - ... und dem ersten vordringen der Germanen gegen westen und südwesten handeln und damit ergeben dass das gebiet der Oder und der Elbe unterhalb des gebirges ihre älteste und eigentliche heimat ist, in der sie zu einer gens tantum sui similis erwuchsen.
Page 145 - Germanen nicht später jenen wohnsitz eingenommen haben können, als die urverwandten stämme der Italiker und der Griechen ihre sitze in Italien und Griechenland, und auf grund der nachrichten der Römer und Griechen darauf die ausbreitung und verzweigung der Germanen um den anfang unserer zeitrechnung darlegen.
Page 334 - Bezzenbergcr's anzeige GGA 1879 als ein zeichen grosser Unwissenheit in elementaren dingen ausgelegt wird. Nun habe ich gar nichts dagegen, dass verschiedene leute mit ungleichem maasse gemessen werden, es ist unvermeidlich, zuweilen auch richtig, nur sollte man anständiger weise nicht gerade bei dem einen als Ungeheuerlichkeit hinstellen, was man sich bei dem ändern ruhig gefallen lässt".
Page 150 - Germania antiqua. Cornelii Taciti libellum post Mauricium Hauptium cum aliorum veterum auctorum locis de Germania praecipuis edidit Karolus Müllenhoffius. 8. (1v u. 170 S.) 1873. (Zweiter Abdruck.) 2 M. ®eftljtdjie ber beuifdjen 5ßolitil unier bem ©ufiufj be§ iialteuifo^en Sriege».
Page 133 - Essays on the sacred language, writings, and religion of the Parsis, 2.
Page 149 - Denkmäler deutscher Poesie und Prosa aus dem VIII — XII Jahrhundert herausgegeben von K. Müllenhoff und W. Scherer.
Page 153 - Tradition existirt haben muss, aus welchem höchstens das Verständniss von einigen Einzelheiten durch liturgische Gebräuche und damit verbundene Worte, Sprüche und vielleicht auch Gedichte sich in die spätere Zeit hinüber gerettet haben mochte. Die Erklärer der Veden hatten im Grossen und Ganzen, ausser diesen höchst gering anzuschlagenden...
Page 75 - Som man ser, har der gjort sig meget forskellige meninger gældende angaaende det oldnordiske z, men jeg tilstaar, at jeg ikke formaar at slutte mig til nogen af de citerede anskuelser. Naar jeg i det følgende skal søge at gøre en ny opfattelse gældende...
Page 148 - S. 310 — 348: lieber altdeutsche Loossung und Weissagung , mit Rücksicht auf die neuesten Interpreten der Germania und die Sammler deutscher Eigennamen.
Page 334 - Eine eingehende Erforschung des besonderen Verhältnisses, in welchem innerhalb der indogermanischen Gemeinschaft die Sprachen der litauisch-slavischen Gruppe zu den germanischen stehen.

Bibliographic information